Australien – Mein STA Travel Reisemoment 2012!

Wir haben letztes Jahr den STA Travel Reisemoment 2011 bei einem Fotowettberb gesucht. Es gab knapp 300 Teilnahmen und einen glücklichen Gewinner. Naja, eigentlich zwei… die Freunde Daniel und Sebastian waren gemeinsam in Venezuela und haben mit ihrem wunderschönen Bild auf einer einsamen Insel während einer Kayaktour gewonnen. Den Flug nach Australien wollten sich beide Freunde teilen und gemeinsam Down Under erkunden, leider konnte nun doch nur Sebastian aufbrechen und erzählt von seiner Reise, seinen Erlebnissen und Highlights am anderen Ende der Welt.

Sebastians Reise durch Australien
Als ich im Dezember letzten Jahres auf Facebook den Fotowettbewerb „Dein Reisemoment 2011“ von STA Travel gesehen hatte, hätte ich mir nie träumen lassen, dass ich bereits 5 Monate später von einer wahnsinnig schönen Reise berichten kann. Mit meinem Bild „Viva Venezuela“ konnte ich meine Freunde und die STA Travel Blog Gemeinde davon überzeugen, für mich beim Fotowettbewerb zu stimmen. Mein Bild schaffte es unter die Top 10 und mit großem Losglück wurde mein Bild auch noch zum Siegerbild gekürt. Yeahaaaaaa, ich hatte einen Flug mit Etihad Airways nach Down Under gewonnen!

Ab diesem Moment ging für mich die Organisation und Planung des Urlaubs los. Nach einigem Hin und Her sollte es dann am 15. März 2012 für ca. 4 Wochen nach Australien gehen.

Erste Station meiner Reise sollte Melbourne sein. Bewusst so gewählt, da hier das erste Formel 1 Rennen der Saison stattfinden wird. Bei strahlendem Sonnenschein machte ich mir zunächst ein Bild von Melbourne. Eine wirklich schöne Stadt mit nettem Flair – hier hat man nie das Gefühl in einer Großstadt zu sein. Das Rennen am Sonntag war ein großes Spektakel, welches man mindestens einmal im Leben gesehen haben sollte.

Formula 1 Grand Prix, Melbourne

Von Melbourne aus ging es für mich 2 Tage über die Great Ocean Road nach Adelaide. Vorbei an den Twelve Apostels, der London Bridge und durch den Grampians National Park. Hier sah ich meine ersten Koalas und Kängurus in freier Wildbahn. Die Great Ocean Road wird oftmals als schönste Straße Australiens bezeichnet. Aufgrund der wirklich
schönen und naturbelassenen Küste kann ich dieser Aussage nur zustimmen.

Twelve Apostels, Great Ocean Road

London Bridge, Great Ocean Road

In Adelaide angekommen, nahm ich am nächsten Tag an einer Tagestour nach Kangaroo Island teil. Höhepunkte auf KI waren Seal Bay, ein Strand an dem sich Seelöwen von ihrer Jagd erholen und Remarkable Rocks, einer Anhöhe auf der sich bizarre Felsen befinden.

Seal Bay, Kangaroo Island

Remarkable Rocks, Kangaroo Island

Mit dem Flieger ging es weiter nach Sydney. Hier verbrachte ich die nächsten 3 Tage. In der heimlichen Hauptstadt Australiens gibt es eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, die ich unmöglich alle während meiner kurzen Besuchszeit besichtigen konnte. Ich hatte mich auf folgende Highlights festgelegt: Oper, Harbour Bridge, Darling Harbour, Aquarium, Bondi und Manly Beach, Royal Botanic Garden und Sydney Tower Eye. Viele Leute streiten sich darum, welche Stadt schöner ist – Melbourne oder Sydney? Aus meiner Sicht hat Sydney aufgrund der vielen Möglichkeiten, die die Stadt bietet, die Nase vorn.

Sydney

Bondi Beach, Sydney

Eine Reise nach Australien ohne im Outback gewesen zu sein!? Das kann ich mir nach meiner Rückkehr nicht nachsagen lassen. Deshalb ging es für mich am 26. März mit dem Flieger direkt von Sydney nach Ayers Rock. Noch am selben Tag standen eine Wanderung in den Olgas und der Besuch des Ulurus an. Der Kontrast zwischen blauem Himmel, roter Erde und grünem Gebüsch war unbeschreiblich. Krönender Abschluss des Tages war der Sonnenuntergang am Ayers Rock. Am nächsten Tag beendete ich meinen Besuch im Outback mit dem Sonnenaufgang am Uluru und einer Wanderung um diesen.

Ayers Rock (Uluru)

Olgas (Kata Tjuta)

Noch am selben Tag setzte ich meine Reise in Richtung Ostküste fort. Zielt sollte Cairns sein. Von hier aus unternahm ich eine Tagestour zum Great Barrier Reef und eine Tagestour nach Cape Tribulation. Die Unterwasserwelt des Great Barrier Reefs war atemberaubend. Beim Schnorcheln sah ich viele bunte Fische, einen kleinen Hai und eine große Schildkröte. Ein Kontrastprogramm hierzu war die Fahrt nach Cape Tribulation. Dort treffen Regenwald und Great Barrier Reef unmittelbar aufeinander.

Great Barrier Reef

Cape Tribulation

Mit dem Mietwagen ging es von Cairns nach Airlie Beach. Hier startete meine 2 tägige Segeltour zu der Inselgruppe der Whitsunday Islands. Neben ein paar Stopps zum Schnorcheln und Tauchen war der Aufenthalt am Whitehaven Beach das absolute Highlight der Tour. Mit einem Quarzgehalt von nahezu 99% gilt dieser als einer der weißesten Strände der Welt.

Segeltour, Whitsunday Islands

Whitehaven Beach

Auf dem Weg nach Hervey Bay legte ich noch einen Zwischenstopp in Town of 1770 ein, wo ich einen Surfkurs absolvierte. Von Hervey Bay aus ging es für mich auf die größte Sandinsel der Welt – Fraser Island. Hier gab es kristallklare Seen, Regenwälder und einen endlos langen Strand zu sehen. Zu erwähnen wäre hier der Lake McKenzie, Lake Wabby, Eli Creek, Indian Head, Champagne Pools, Maheno Wreck und den 75 Meilen Beach.

Maheno Wreck

Lake McKenzie

Champagne Pools

Nachdem ich wieder auf dem Festland war, musste ich meine Heimreise antreten. Von Hervey Bay aus ging es mit dem Mietwagen nach Brisbane, von wo aus ich noch einen Inlandsflug nach Melbourne hatte. Nach gut 21 Stunden im Flieger und einem kurzen Aufenthalt in Abu Dhabi empfing mich das kalte Deutschland am Ostersonntag wieder.

Fazit: In meinen 4 Wochen konnte ich einen guten Einblick in Land, Leute und Kultur Australiens gewinnen. Man darf allerdings nicht vergessen, dass es sich bei Australien um einen Kontinent handelt und ca. 21 Mal so groß wie Deutschland ist. Meine 4 Wochen haben Lust auf mehr gemacht und Australien hat mich nicht zum letzen Mal gesehen. Auf meiner Reise habe ich viele Leute kennengelernt, die von der Westküste geschwärmt haben. Ebenso gibt es da noch den tropischen Norden, Tasmanien im Süden oder die Fiji Inseln im Südpazifik. Ich selbst reise gern und häufig und kann behaupten, dass diese Reise eine meiner schönsten Reisen war. Vielen Dank an STA Travel für das Verlosen des Fluges nach Down Under. AUSTRALIEN – Mein STA Travel Reisemoment 2012!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.7/5 (3 votes cast)
Australien - Mein STA Travel Reisemoment 2012!, 3.7 out of 5 based on 3 ratings

2 Kommentare

  1. Maraike Reimer 18. April 2012 at 10:17

    Lieber Sebastian, wir freuen uns, dass du eine so tolle Reise hattest und bedanken uns für deinen schönen Bericht mit tollen Bildern. :-)

  2. Travelwriticus 22. April 2012 at 19:34

    Sehr schöne Landschaftsaufnahmen! Ich finde auch gut, dass Dir vier Wochen zur Erkundung dieses riesigen Landes zur Verfügung standen.

  3. [...] hat Daniels Bild ‘Viva Venezuela’, der uns auch im Blog von seinem unvergesslichen Trip nach Australien berichtet [...]

Kommentare

Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar