Larissas Geheimtipp: Yamba in New South Wales

Nach einigen sportlichen Tagen im Surfcamp SpotX in Arrawarra, nördlich von Coffs Harbour, geht Larissas #60TageAbenteuer-Reise weiter in Richtung Norden. Ihr nächstes großes Ziel: Byron Bay. Auf dem Weg dahin macht sie einen Zwischenstopp in Yamba, einer kleinen Stadt, die etwa eine Stunde südlich von Byron liegt. Hier ihre Tipps für alle Backpacker, die das Besondere dieser Kleinstadt kennenlernen möchten:

Yamba_Larissa am Meer

  1. Shane’s Tour

Shane ist einer der Inhaber des YHA Hostels, in dem ich übernachte, und er bietet mehrmals die Woche eine geführte Tour durch Yamba an. Er ist ein richtiger Entertainer und sorgt für viele Lacher und Überraschungen. Unter anderem beinhaltet seine Tour einen Cliff Jump am Angourie Blue Pool – und obwohl ich mir vorher sicher war, dass ich nicht springen würde, hat er mich vom Gegenteil überzeugt. Es war einfach großartig! Mehr Details über die Tour darf ich leider nicht verraten, denn um Shane zu zitieren: „What happens at Shane’s Tour stays at Shane’s Tour..!“ In diesem Sinne, lasst euch selbst überraschen!

Yamba_Cliffjump

  1. Keine Langeweile: Surf Unterricht, Segeltouren und Kangoroo Golf 

Fast täglich wird im Hostel Surfunterricht in kleinen Gruppen angeboten. Sogar mit Theoriestunden und Übungen im Trockenen. Außerdem bietet das Hostel weitere Aktivitäten an, wie zum Beispiel Segeltouren oder Kangaroo Golf. Langweilig wird einem in Yamba also nicht!

  1. Der Wohlfühlfaktor

Laut den Inhabern des YHA Hostels ist Yamba der Ort, an den Backpacker in der Regel am häufigsten zurückkehren und am längsten bleiben. Angeblich ist erst kürzlich ein Reisender über 18 Monate dort geblieben. Insgesamt herrscht in dem schönen YHA Hostel eine sehr familiäre Stimmung, alle Zimmertüren stehen offen – wie in einer großen Wohngemeinschaft. Auf dem Dach gibt es sogar eine Terrasse mit Pool!

  1. Acht Strände und ein Fluss

Yamba hat nicht nur einen Strand, sondern insgesamt acht! Und jeder Strand hat eine andere Besonderheit zu bieten. Alle sind gut erreichbar und für jeden Strandtyp ist das richtige dabei: Es gibt wilde, wellenreiche Strände für Surfer und ruhigere Strände (sogar mit Meerpool) für Faulenzer. Zusätzlich gibt es auch noch einen Fluss, den Clarence River, dessen Strand wunderbar für Familien mit Kleinkindern geeignet ist.

Yamba_Meerespool

  1. Angenehme Entschleunigung

Wer in Yamba ankommt ist in der Regel entweder aus Byron Bay oder Sydney angereist. Im Verhältnis dazu ist Yamba sehr familiär und ermöglicht eine angenehme Durchschnaufpause vom Tempo der Großstädte. Ich habe die Entschleunigung hier sehr genossen!

Yamba_Shop

Hast du Lust auf dein eigenes großes Australien-Abenteuer bekommen? Dann ab mit dir nach New South Wales! Hier findest du unsere aktuellen Reiseangebote für Sydney und New South Wales

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Noch kein Kommentar

Sei der erste Leser, der diesen Beitrag kommentiert!

Kommentare

Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar