Reisebericht Australien – Red Centre, Great Barrier Reef, Whitsunday Islands

Mit Emirates ging es Mitte März nach Australien, und nicht nur, dass wir überhaupt zum ersten Mal mit einer arabischen Airline geflogen sind, durften wir auf einer Teilstrecke sogar im A380 fliegen – wirklich sehr leise und selten einen so angenehmen Start und solch eine weiche Landung gehabt!

Unsere Reise hat uns zunächst 4 Tage Aufenthalt in Sydney beschert, wo wir uns die üblichen Sehenswürdigkeiten wie die berühmte Oper und die Harbour Bridge angeschaut haben. Neben einem Blick auf die Stadt von oben (entweder von der Aussichtsplattform des Sydney Tower Eye oder in einer öffentlichen Bar, wie z.B. dem Orbit an der Ecke Australia Square / George Street) kann man den Ausblick ungestört genießen.


Empfehlenswert sind unbedingt Ausflüge zu den Stränden Bondi (mit dem Bus) und Manly (mit der Fähre) und in die Stadtviertel Surry Hills und Paddington mit ihren vielen Kneipen, Restaurants und Boutiquen!


Danach sind wir zu einer 2-tägigen Red Centre Safari mit unserem Partner Adventure Tours Australia aufgebrochen. Obwohl man den Uluru schon von vielen Fotos zu kennen glaubt, lohnt sich auf jeden Fall der persönliche Blick auf diesen magischen, riesig großen Felsen! Zum Sonnenuntergang hatten wir dank dichter Wolken leider nicht so viel Glück, die vielen Rot-Töne des Felsens zu bewundern, dafür hat uns der folgende Bilderbuchsonnenaufgang umso mehr entlohnt. Allerdings sollte man sich darauf einstellen, den Ausblick auf den ausgewiesenen „Sunset-“ und „Sunrise-Viewing Spots“ mit ungelogen tausenden anderen Touristen zu teilen. Trotzdem lohnt es sich, früh aufzustehen und das Farbschauspiel zu beobachten!
Unsere Tour hat uns dann zum Kings Canyon geführt, dessen Durchwanderung viele überraschend spektakuläre Ausblicke offenbarte. Unbeschreiblich beeindruckend und wunderschön ist auch der nächtliche Sternenhimmel im Outback (leider konnten wir hiervon kein gutes Foto machen, was diesen Anblick halbwegs rübergebracht hätte) – hier ist das Band der Milchstraße zum Greifen nahe, da es kaum eine störende Lichtquelle gibt!



Ein weiteres Highlight ist – wer hätte es vermutet – natürlich das Great Barrier Reef.
Das Wetter hat es an diesem Tag leider nicht ganz so gut mit uns gemeint, da es entsprechend der wet season den ganzen Tag wie aus Eimern geschüttet hat und das Meer entsprechend aufgewühlt war. Beim Schnorcheln im 27°C warmen Wasser war das aber schnell vergessen: Neben einer Schildkröte, einem Rochen und Napoleon- und Anemonen-Fischen sind wir auch einem „white tip reef shark“ und einem großen Barrakuda begegnet, wobei uns letzterer schon ein wenig Respekt eingeflösst hat, als er uns eine ganze Weile aus nächster Nähe regungslos anstarrte. Die Farbenpracht der Fische und Korallen ist wirklich unbeschreiblich, wenn auch leider erste Auswirkungen des Korallensterbens an allen drei besuchten Riffen nicht zu übersehen waren!
Den Ausflug in der relativ kleinen Gruppe mit Silverswift ab Cairns mit Schnorcheln oder Tauchen direkt vom Boot aus können wir übrigens sehr empfehlen! Andere Anbieter fahren meistens mit weitaus größeren Booten zum Riff und legen zum Teil an Plattformen an, die fest verankert sind.


Ein absolutes Highlight unseres Australienurlaubs war sicherlich auch die Begegnung mit vielerlei Tieren, wenn auch meistens in Parks oder auf einem Inselresort. So gehört das Streicheln und Füttern von Kängurus und Koalas sicherlich zu den angenehmen Momenten, die Begegnung mit gefährlich aussehenden Riesenspinnen, die in großen Netzen im Regenwald auf Beute lauern eher zu den weniger schönen Erfahrungen.


Absolutes Must See auf den Whitsunday-Inseln ist natürlich der „Whitehaven Beach“ der Dank eines Quarzgehalts von ca. 99% zu den weißesten Stränden weltweit gehört. Zusammen mit dem flachen türkis-blauen Meer ein Traumstrand wie aus dem Bilderbuch!’

Kurzum: Australien ist immer eine Reise und den langen Flug allemal wert!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Reisebericht Australien - Red Centre, Great Barrier Reef, Whitsunday Islands, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

8 Kommentare

  1. Julia 10. Mai 2012 at 17:38

    Wow, das klingt alles so traumhaft!!! Ich plane nächstes Jahr auch eine Australien-Reise und wollte mal nachfragen wie lange ihr dort wart bzw. wie viel Zeit man ca. benötigt, um die Ostküste zu bereisen?

  2. Sven 10. Mai 2012 at 18:38

    Hallo Julia,
    das hängt sicherlich vom genauen Reiseverlauf ab. Wenn du die gesamte Ostküste von Cairns bis Sydney oder Brisbane planst sind sicherlich 3 Wochen nicht verkehrt. Zwischen den Whitsundays und Brisbane/Fraser Island würde sich da sicherlich auch eine Flugverbindung empfehlen (Entfernung ca. 800km).
    Wir haben für die kleine Teilstrecke von Cairns zu den Whitsundays inkl. 3 Tagen auf den Whitsundays 1 1/2 Wochen eingeplant und das hat auch genau gepasst.

  3. Katrin 11. Mai 2012 at 14:35

    Ja, das klingt wirklich alles ganz toll. Und die Fotos erst… Mit was für einer Kamera kann man denn so tolle Fotos unter Wasser machen???

  4. Maraike Reimer 11. Mai 2012 at 16:54

    Die Unterwasseraufnahmen wurden von einem begleitenden Fotografen gemacht. Wahrscheinlich mit einer professionellen Super-Kamera :-)

  5. Birgit Gamsjaeger 17. Mai 2012 at 15:01

    sehr toller Bericht – habe vor einem Jahr genau die selben Reise erlebt und mit STA Travel Österreich gebucht ;-) nur empfehlenswert!!!

  6. Kai 18. Mai 2012 at 09:36

    Ich war 2007/2008 in Australien und ich kann euch sagen, nehmt euch soviel Zeit wie möglich. ;-) Wenn man mehr als die Haupt-Touristenattraktionen sehen will und die Schönheit des Landes genießen möchte, braucht man definitiv mehr Zeit!

  7. Helmut 6. Juni 2012 at 20:02

    Schon als kleines Kind wollte ich immer mal nach Australien. Vielleicht werde ich meine Kindheitsträume ja bald mal verwirklichen. Toller Bericht und Klasse Bilder!

  8. Custom avatar
    naschi 13. Juli 2012 at 13:38

    macht lust auf mehr – schöner bericht, vielen dank dafür. ein bisschen fühlt man sich, als wäre man dabei gewesen…

Kommentare

Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar