Segeltrip in Griechenland

Segeln ist besser als jede Achterbahn – probier es aus und du weißt was ich meine. Unsere erlebnis- und abenteuerreiche Reise führte uns entlang der Dodekanes von Santorin bis Kos (so war es ursprünglich geplant). 1 Woche 40 Grad, Sonnenschein und jede Menge Wasser – Langeweile zwecklos! Welcome to Greece…

11 Uhr – Ziel erreicht! Ich hätte niemals gedacht, dass Busfahren in Griechenland so mühsam sein könnte. Um 06:15 Uhr gelandet wollte ich ganz abenteuerlustig nicht mit dem Taxi fahren, sondern den Weg alleine finden. Mit dem Bus! Kleiner Tipp an dieser Stelle: In den südlichen Ländern fahren die Busse wie es ihnen passt, ganz besonders sonntags. 5 Stunden habe ich gebraucht, eine Taxifahrt hätte nur 15 Minuten gedauert, aber wäre ja sicherlich langweilig gewesen!

Griechenland ist ein wundervolles Land und Santorin eine traumhaft schöne Insel. Weiße Häuser, blaue Kuppeln – genau so hatte ich mir das vorgestellt. Nach einem ersten Meet & Greet mit der Gruppe (Amerikaner und Kanadier) einem wundervollen Sonnenuntergang und dem ersten griechischen Dinner (Gyros mit Tzatziki) fielen wir müde von der Hitze in unsere Betten. Eine Kajüte hat eine Größe von ja 2x1m und besteht aus einem Doppel- oder Stockbett und einem kleinen Schrank. Koffer sind hier quasi verboten, denn dafür ist kein Platz. Kein Problem, denn als Backpacker weiß man sich auf das wichtigste zu beschränken. Hauptaugenmerk der Reise liegt natürlich auf dem Segeln, am Abend haben wir die Möglichkeit Hafen und Insel auf eigene Faust zu erkunden. Gemeinsames Abendessen war zwar keine Pflicht aber von den Reisenden gewünscht und so haben wir alle Vorspeisen, Hauptgänge und Nachspeisen Griechenlands getestet, denn jeder hat sich ein Gericht bestellt welches dann rumgereicht wurde. Essen ist bei G Adventures eines der obersten Prioritäten.



Der Skipper konnte den ursprünglich geplanten Reiseverlauf leider nicht einhalten, weil wir einen Motorschaden hatten. Die Gruppe hat sich Tag für Tag auf eine Route geeinigt, der Skipper ist auf Wünsche und Anregungen eingegangen und hat sein Insiderwissen gekonnt mit eingebracht. So kamen wir in den Genuss ganz kleine & ursprüngliche Inseln kennenzulernen, wie z.B. Amorgos, Tilos und Koufonisi (also statt der Dodekanes, mehr die kleinen Kykladen). Symi ist mein absoluter Favorit. Eine traumhafte Insel mit wunderschöner Landschaft. Aber zunächst nochmal zurück zum Segeln. Wenn der Skipper richtig loslegt, brettert das Schiff in Schräglage über das Meer, dabei sind wir fast von Deck gerutscht und im Inneren fliegt alles was nicht verstaut ist durch das Bootsinnere. Eine der Mitreisenden hat sich sogar mal getraut in dem Chaos duschen zu gehen, das tat sie aber auch nur 1mal. An einer Leine hat uns das Schiff hinter sich hergezogen, das Springen vom Schiff mit einer Liane oder auch das Schnorcheln nach einem Flugzeugwrack in einer einsamen Bucht, das sind Erlebnisse die man mit nach Hause nimmt und von denen man gerne berichtet. Mit dem Schlauchboot sind wir an einem Abend an das Ufer gepaddelt, Grillgut im Schlepptau. Ready for Barbecue mitten im Nichts und über dir ein Sternenhimmel der Extraklasse, man konnte sogar die Milchstraße erkennen. Wahnsinn!!! Das ist es was ich so sehr an meinen Abenteuertrips liebe, das Außergewöhnliche! Dinge die man sonst nicht erlebt… Erlebt man mit G Adventures.


Viel Frischluft und die Sonne machen müde, wir Mädels schlafen viel und die Jungs halten die Stellung. Natürlich wird auch tatkräftig mit angepackt. Segeln kann sehr anstrengend sein, aber wir genießen es, spüren die Freiheit auf dem Wasser und vergessen alles um uns rum. Wir lesen, hören Musik, lachen und haben jede Menge Spaß. Gruppenfeeling pur! Leider war ich auch an einem Tag ein wenig seekrank, aber hier hat der Skipper natürlich Erfahrung und schon bald war ich wieder fit. Mit dem Roller sind wir über die Insel zu einem Vulkankrater gecruist, das war ganz besonders beeindruckend, außerdem haben wir noch ein Kloster im Fels besichtigt und die ein oder andere Kirche bewundert. Griechenland hat ganz atemberaubende Bauten zu bieten und jede Insel für sich hat ihren eigenen Charme. Ich habe die Zeit sehr genossen, viel gesehen und erlebt, tolle Menschen kennengelernt und freue mich schon wieder auf meine nächste Tour mit G Adventures…!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Segeltrip in Griechenland, 5.0 out of 5 based on 1 rating

1 Kommentar

  1. genuss-segler 8. September 2013 at 11:30

    Super Beitrag und tolle Bilder. Ihr konntet wirklich schöne Impressionen von griechenland einfangen.
    Werft doch mal einen Blick auf unseren Blog http://www.genuss-segeln.de wo wir im Logbuch unsere Reiseberichte, Eindrücke und Bilder regelmässig veröffentlichen.

Kommentare

Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar