Reiseplanung

10 Tipps: Zum ersten Mal allein reisen

Von Carina Müßen , 10. Februar 2016

Wenn man sich verschiedene Beiträge auf Instagram, Twitter und Facebook von Alleinreisenden anschaut, denkt man, dass nicht einer oder eine von ihnen auch nur ein klitzekleines Bisschen nervös vor dem ersten Solo-Trip war. Insgeheim haben sie sich garantiert aber alle verrückt gemacht, fühlten sich mal einsam, hatten Heimweh oder waren zumindest für einen kleinen Augenblick ziemlich fertig.

Cathy Winston ist Autorin der Webseite 101 Singles Holidays. Sie wohnt in London und ist eigentlich permanent dabei den nächsten Trip zu planen, um die Strichliste ihrer bereisten Länder immer weiter zu verlängern. Unsere Kollegen aus UK haben sie zum Thema „Allein reisen“ interviewt. Cathy machte vor etwa 17 Jahren ihre erste Reise allein, nach Ägypten, als alle ihre Freunde zu pleite waren um mitzukommen. Und irgendwie hat dieses Abenteuer sie in den Bann gezogen.

Wenn du dir also niemals zutrauen würdest, dich allein aufzumachen um die Welt zu erkunden oder selbst noch nach der erfolgten Reisebuchung daran zweifelst, sind diese 10 Tipps garantiert guter Lesestoff für dich:

10 Tipps für Alleinreisende

  1. Plane (nur nicht zu viel)!

Alles, aber in Maßen… Zu wissen wo du deine erste Nacht verbringst, wie du zum Bahnhof oder zum Flughafen im Zielland kommst und was du ungefähr alles sehen willst – super! Jeden Tag und jede Minute durchzuplanen ist allerdings genau das Gegenteil von dem was du erreichen möchtest. Denn immerhin willst du ja dein eigener Boss sein und tun und lassen was und wann du willst!

allein reisen, aussicht in australien geniessen

  1. Wie reist du am liebsten?

Extrovertiert? Introvertiert? Abhängig von der Tagesform? Der für dich perfekte Trip hängt ganz davon ab, wie du gerne reist und natürlich wohin. Wenn du es liebst von Menschen umgeben zu sein, dann überlege dir wie du neue Leute treffen kannst – oder bist du dir selbst die liebste Reisebegleitung? Dann brauchst du auch nicht mit tausend neuen Freunden in der Tasche zurückkehren. Aber selbst wenn du eher vom Typ lonesome cowboy bist: trau dich, ab und an deine Komfort-Zone ein klein wenig zu erweitern.

allein reisen, nie einsam

  1. Alles dreht sich um dich…

Du musst dich nicht durch den x-ten Tempel schleppen wenn du das nicht möchtest. Verbring doch einfach den ganzen Tag im Museum oder entspanne am Strand. Alleine zu reisen ist der ultimative Genuss, denn man kann sich treiben lassen. Das heißt natürlich aber auch, dass du dich selbst um alles kümmern musst. Wenn du kein Hotel buchst, Öffnungszeiten checkst oder Wasser kaufen gehst, wird es kein anderer für dich machen.

  1. Hab einen Plan B in der Tasche!

Speichere Fotos oder Kopien deiner wichtigsten Dokumente an einem sicheren Ort ab, auf den du jederzeit zugreifen kannst. Zum Beispiel wäre eine Cloud-Lösung wie etwa Dropbox oder dein E-Mail Postfach ein praktischer Speicherort. Lege dir sicherheitshalber auch etwas Bargeld zur Seite.

  1. Traue deinen Instinkten

Die „was-wäre-wenn“ Gedanken können einen beim allein reisen schnell überwältigen. Aber an Stelle dich durch Angst lähmen zu lassen, triff lieber ein paar Vorbereitungen und sage z.B. jemandem Bescheid, wann und wohin du reisen wirst. Fange an, deinem Bauchgefühl zu trauen: wenn es dir sagt, dass etwas nicht stimmt, hör drauf!

  1. Leute treffen ist nicht schwer

Allein reisen heißt nicht 24 Stunden, 7 Tage die Woche auf sich gestellt zu sein. Du kannst dich für eine geführte Gruppenreise entscheiden und Tagestrips oder Aktivitäten in kleinen Gruppen machen. Das Couchsurfing Netzwerk zu bemühen, ist auch eine schöne Möglichkeit mit locals in Kontakt zu treten. Du kannst überall Reisebekanntschaften finden, mit denen du auch mal einen Tag genießen kannst.

  1. Das Internet ist dein Freund

Mit Freunden und der Familie in Kontakt bleiben, neue Kontakte knüpfen, Tipps zu deinem Reiseziel herausfinden und natürlich auch das Ganze buchen – das Internet ist für Alleinreisende eine der Besten Erfindungen. Also wenn du mal nicht wirklich weißt, was zu tun ist, keine Angst: Google steht dir bei.

  1. Alleine Essen muss nicht schlimm sein

Sieh es endlich ein, irgendwann wirst du essen müssen. Also beiß in den sauren Apfel und geh auch mal allein essen! Du wirst feststellen, dass es gar nicht so schlimm ist. Wenn du nervös bist, such dir einfach eine Bar, esse irgendwo zu Mittag oder schaue, wo es Tische gibt, die du dir mit anderen Leuten teilst. Wenn du kein großer Fan davon bist, anderen Leuten beim Essen zuzuschauen, dann schreibe doch einfach nebenbei an deinem eigenen Reiseblog, spiele mit deinem Handy oder überlege, was du an diesem Tag noch unternehmen möchtest.

Malaysia_street_food_550px

Kleine Warnung, wenn du dir ein Buch mitnehmen möchtest: e-Reader sind dein Freund außer, du hast Lust einen Haufen Zeit während des Essens zu investieren, das Buch mit dem Salzstreuer und der Soja-Soße offen zu halten.

  1. Lerne die Sprache

Natürlich nicht jede Sprache und perfekt, außer natürlich, du hast Lust dazu. Aber es ist meistens gar nicht schlecht, „Hallo“, „Bitte“, „Danke“ und vielleicht „Sprechen Sie Englisch“ in der jeweiligen Landessprache zu beherrschen. Merke dir außerdem, wie man bestimmt „Nein“ sagt, auch wenn du es vielleicht nie anwenden musst.

  1. Packe leicht

Wo auch immer du hingehst, du wirst wahrscheinlich immer dein Gepäck oder einen Großteil davon mit dir herumschleppen. Also alle diese Sachen, von denen du denkst, dass du sie währen der Reise vielleicht irgendwann einmal brauchen wirst? Lass sie einfach daheim, du wirst sie höchstwahrscheinlich gar nicht brauchen. Es gibt garantiert einen Grund für die Reiseweisheit nur halb so viel Gepäck mitzunehmen aber doppelt so viel Geld. Ich habe dies am eigenen Leib erfahren dürfen: einen zu schweren Backpack mit mir herumzuschleppen, hat mich einmal einfach umfallen lassen und ich lag da, wie ein Käfer auf dem Rücken…

allein reisen, backpack richtig packen

An alle Alleinreisenden da draußen: habt ihr noch Tipps, wie man den ersten „Alleingang“ am besten angeht? Kommentiert einfach fleißig drauf los! 🙂

11 Antworten zu “10 Tipps: Zum ersten Mal allein reisen”

  1. Sarah sagt:

    Zum „packe leicht“:
    je nachdem wo man hinfliegt gibt es auch immer Waschsalons – einfach vorher schlau machen! Während die Wäsche durchläuft einfach essen, lesen, den nächsten Tag planen… 😉

  2. Sehr guter Tipp, Sarah! Danke 🙂

  3. Lara sagt:

    Vorteil vom Alleinereisen ist, dass man viel schneller Leute kennenlernt, als wenn man jemanden dabei hat. Also, wirklich, Viel schneller!! Ich war 5 Monate allein unterwegs und de facto nie wirklich allein.

    Die Dinge vor denen man vorher angst hat, stellen sich in der Regel als pillepalle raus. Die Situationen, die dann wirklich haarig oder herausfordernd sind gibt es auch, aber die sind immer so unerwartet und abwegig, dass man sich auch darueber keinen Kopp machen sollte,weil man sich das Szenario eh niemals vorher haette ausmalen koennen.
    Sie passieren. Man steht sie irgendwie durch. Danach ist man reifer, gelassener und entspannter als vorher.

  4. Da hast du ganz bestimmt recht, Lara. Danke!

  5. Claudia sagt:

    Danke für deine Tipps! Ich werde demnächst alleine nach Ägypten reisen.

  6. Kerstin sagt:

    Wer allein reisen und dabei tiefer in die Kultur des Gastlandes eintauchen will, für den kann auch Freiwilligenarbeit im Ausland eine sinnvolle Alternative sein.
    Hier mal eine kleine Liste von Kriterien, ob man für so einen Dienst bereit ist:

    – Ich will andere Kulturen und deren soziale Aspekte kennen lernen
    – Ich würde gerne helfen und etwas Neues dazulernen
    – Ich möchte mal von Zuhause weg und mal auf eigenen Beinen stehen
    – Ich weiß sowieso noch nicht so genau, was ich nach der Schule machen möchte
    – Ich bin ein robuster Typ und kann auch mal ohne Fernseher, Internet und hohe Lebensstandards sein
    – Ich möchte gerne mein Englisch oder Spanisch aufbessern
    – Ich möchte feststellen, ob ich mich ganz allein in einem neuen Umfeld „durchschlagen“ kann

  7. Hallo Kerstin,
    Freiwilligenarbeit ist auf jeden Fall auch eine tolle Möglichkeit, um das Gastland richtig kennenzulernen und um Etwas zurück zu geben.
    Danke und viele Grüße, Carina

  8. Eva sagt:

    Was ich wirklich krass finde sind die Hotelzimmer Preise für Alleinreisende.

  9. Elli sagt:

    Für mich bedeutet alleine reisen mich selbst zu finden. Es ist die beste Möglichkeit, bei 0 anzufangen. Niemand erwartet etwas von dir, weil niemand dabei ist der dich kennt. Keiner hinterfragt deine Laune. Man kann so sein wie man eben an dem Tag so drauf ist. Es ist wundervoll! Ich empfehle jedem das einmal gemacht zu haben. Ich kenne keinen der es nicht unfassbar gut fand. Wenn mich Leute fragen, ob ich dies und jenes wirklich allein gemacht habe sage ich immer: ich bin nie allein.

  10. Lutz sagt:

    Ich möchte gern eine kleine Weltreise ohne 100%ige Ziele Im April angehen. Der Startpunkt ist Costa Rica..
    Ich werde dann 7-8 Wochen Zeit haben um vor Himmelfahrt/Männertag wieder in Deutschland zu sein. Am liebsten wäre es mir, ich müsste nicht die jeweiligen Termine der jeweiligen Ausreise aus einem Land planen, sondern ich könnte mich einfach treiben lassen. Einfach den nächsten Flieger im Internet buchen und ab ins neue Land.
    Geht sowas? Wenn ja, wäre ich glücklich über ein paar Tipps.
    Danke Lutz

  11. Yvonne sagt:

    Hallo Lutz,
    vielen Dank für Deine Nachricht und Dein Interesse an STA Travel.
    Am besten ist es in Deinem Fall, wenn Du dich persönlich im Shop beraten lässt. Alle STA Travel Sops in Deiner Nähe findest Du hier: https://www.statravel.de/reisebuero-travel-shops.htm
    Viele Grüße,
    Yvonne | STA Travel Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.