Einblicke ins Unternehmen

40 Jahre STA Travel – kommt mit auf Zeitreise!

Von Die STA Travel Reiseexperten , 28. Juni 2019

Man weiß, dass man 40 geworden ist, wenn man sich an handgeschriebene Flugtickets, Sony Walkmans und so genannte Landkarten erinnert. Für Marsmenschen und Millennials: die Flugtickets waren aus etwas, das man Papier nennt. Sie wurden entwickelt, damit man sich unterwegs nicht verirrt.

40 Jahre STA Travel – begleitet uns auf eine Reise in die Vergangenheit

Es gibt offensichtliche Vorteile 40 Jahre alt zu sein. Zum Beispiel, dass man die meisten dummen Sachen vor der Erfindung von Social Media gemacht hat. So war eigentlich die Idee, dass niemand dieses Bierbad je zu Gesicht bekommt…

01_Beer_Bath

Oder diese Shorts:

02_STA_Shorts

Wie auch immer, dieses Jahr wird STA Travel 40 Jahre alt! Und um zu feiern und euch ein Schmunzeln auf’s Gesicht zu zaubern, haben wir das Abenteuerarchiv durchsucht und unternehmen eine Reise in die Vergangenheit, um einige wichtige Fragen zu beantworten: Wie war das Reisen vor Facebook wirklich? Und mal ernsthaft, was war das mit den Haaren?

Zurück zum Anfang: alles begann 1979 mit zwei australischen Backpackern. In den 70er Jahren hat man typischerweise keine großen Weltreisen unternommen. Die Leute gingen campen. Inspiriert von ihren eigenen ausgedehnten Abenteuern, versuchten die Gründer von STA Travel etwas zu verändern, indem sie die Welt zu einem erschwinglicheren und zugänglicheren Ort machten. Sie entwickelten Flüge und Tickets ausschließlich für Studenten.

04_STA_Shop

So sahen diese Tickets damals aus:

05_Ticket

Und wenn man eins haben wollte, dann konnte man nicht online oder über eine App buchen. Man musste in so etwas hineingehen, was man einen Laden nennt. Die haben wir übrigens immer noch.

06_STA_Shop_2

07_STA_Shop_3

Dort musste jemand einen Preis finden. In einem Buch, das wir aber natürlich nicht mehr haben. Ihr wisst schon…der digitale Wandel und so.

08_Tarife

08_70s_Computer

Damals stand STA Travel auch nicht für „Start The Adventure“ sondern für „Student Travel Australia“.

In den 80er Jahren waren wir Science-Fiction mäßig unterwegs und bewarben scheinbar Reisen zur Erde für Aliens. Trekkingreisen nach Asien wollten wir mit diesem Fuß an den Mann bzw. an die Frau bringen:

10_STA_Plakat

11_STA_Plakat_Fuss

Und mit der Entwicklung von Video, bewarben wir Reisen in die USA so:

Ähnlich unverantwortliches Verhalten zeigten wir auch, als wir Reisende ermutigten, für zusätzliche freie Tage mysteriöse Krankheiten vorzutäuschen. Vielleicht sollten wir so eine Kampagne einmal wieder einführen..

13_STA_call-in-sick

14_STA_call-in-sick-2

Auch viele andere Dinge haben sich in der Reisewelt verändert.

15_Backpacker

Zum Beispiel musste diese nette Dame einiges auf sich nehmen, um Jan wiederzufinden, den hübschen schwedischen Backpacker, den sie auf Koh Samui getroffen hatte. Die Insel wurde übrigens erst in den 70er Jahren von den ersten Touristen besucht und sah damals so aus:

Sie hätte entweder eine Nachricht am schwarzen Brett jedes Hostels hinterlassen können oder einen Brief schreiben und ihn postlagernd schicken müssen. Dabei bewahrt die Post eure Briefe in den örtlichen Postämtern auf, bis ihr sie persönlich abholt.

Außerdem hätte sie für eine Flugumbuchung wahrscheinlich Hunderte von Kilometern zu einem Reisebüro zurücklegen müssen, um ihr Ticket erneut zu validieren. Und ihr riesiger Rucksack? Voller Fotos. Auf langen Reisen entwickelte man die Filme unterwegs, um die Abzüge nach Hause zu schicken. Und dann, wenn ihr erfahren hättet, dass die Fotos angekommen sind, hättet ihr die Negative mit der nächsten Post losgeschickt. So hatte man zumindest noch die Negative, wenn die Fotos in der Post verloren gingen.

Beschwert euch also nicht über die Zeit, die beim Hochladen von Instagram-Bilder draufgeht! Also, keine Digitalkameras, kein Google Maps (auch kein Google generell), keine Buchungs-Apps, keine Online-Bewertungen, Smartphones und Daten Roaming. Ein unglaublicher, unfreiwilliger Digital Detox.

Im Laufe der Jahre haben sich viele Dinge verändert. Wir sehen anders aus, und wir reisen sicherlich anders, aber unsere Philosophie und unser Sinn für Abenteuer sind die selben wie vor 40 Jahren. Die Welt ist heute unendlich erschwinglicher, zugänglicher und einfacher zu entdecken. Und wir möchten gerne glauben, dass STA Travel dabei eine kleine Rolle gespielt hat.

Love, Peace und auf weitere 40 Jahre Abenteuer,
Euer STA Travel Team

Danke für eure Begleitung bei unzähligen Abenteuern durch die Welt! Wir feiern unseren 40. Geburtstag und ihr bekommt Geschenke. Wir das geht? Könnt ihr alles hier nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.