Reiseberichte

Als Frau alleine einmal um die Welt

Von Gastblogger , 30. März 2015

Mein Plan für das Jahr 2014/ 2015 war eine Weltreise, die ich als Frau alleine bewältigen wollte. Dies stieß natürlich erst einmal bei einigen Familienmitgliedern und Freunden auf Bedenken und Sorge, aber davon ließ ich mich nicht entmutigen!

Nach einigen Monaten, in denen ich mir Gedanken machte, was ich alles organisieren muss, fing ich an zu planen. Als erstes konfrontierte ich meinen Chef damit, ein Jahr unbezahlten Urlaub bekommen zu können und, welch ein Glück, ich erhielt die Zusage für mein Sabbatjahr auch recht schnell und ohne Probleme. Infos über eine Krankenversicherung während dieser Zeit bekam ich über mein STA Travel Reisebüro, über das ich dann auch diese und eine Reiserücktrittsversicherung abschloss, denn man weiß ja nie, was alles passieren kann.

Des weiteren setzte ich mich mit meinem Vermieter in Verbindung. Dieser erlaubte es mir für die Zeit meiner Abwesenheit eine Zwischenmieterin zu finden. Das klappte auch alles problemlos, so dass jetzt ein nettes Mädel in meiner Wohnung wohnt.

Außerdem stellte sich für mich die Frage, ob ich mich in Deutschland abmelden sollte. Nach guter Recherche fand ich heraus, dass es von Vorteil ist. Sollte mir zum Beispiel mal mein Reisepass verloren gehen, habe ich eine offizielle Abmeldung meiner Stadt in der Hand, die es wohl eindeutig leichter macht, sich bei einem deutschen Konsulat zu melden und einen neuen Pass zu beantragen. Für alle anderen organisatorischen Angelegenheiten wie Bank, Geld und Post während meiner Abwesenheit konnte ich eine sehr gute und vertraute Freundin finden, mit der ich regelmäßig in Kontakt stehe und die alles Nötige für mich regelt.

Als nächstes stand die Frage im Raum: Wo soll es hingehen? Da ich als Frau alleine unterwegs sein sollte, wollte ich natürlich Länder bereisen, wo eine gewisse Sicherheit besteht. Es gibt gewiss viele Länder, die sehr interessant wirken, jedoch reichen meine Sprachkenntnisse über deutsch, gutes Englisch und ein wenig französisch nicht hinaus. Durch mein STA Travel Reisebüro fand ich dann aber gute Angebote von Erlebnisreisen in der Gruppen mit einem so genannten CEO, einem ortskundigen Guide,  die von Ankunft bis Abfahrt sehr gut organisiert sind. Man muss sich um nichts kümmern, einfach nur reisen, Eindrücke aufnehmen und genießen, lernt neben der Kultur des bereisten Landes noch nette Leute kennen und ist somit auch nicht alleine unterwegs.

als frau alleine um die welt, mongolei

Camp in der Mongolei

als frau alleine um die welt, ausblick transibirische eisenbahn

Ausblick aus der Transibirischen Eisenbahn

Fröhliches Miteinander in der Transsib :)

Fröhliches Miteinander in der Transsib 🙂

Ich traf auf meinen Touren mit der Transsibirischen Eisenbahn von Moskau nach Peking und durch Vietnam außerdem auch auf Menschen, die aus den Ländern kamen, in die ich noch reisen wollte und konnte so wertvolle Tipps erhalten.

als frau alleine um die welt, halong bay

Sonnenuntergang in der Halong Bay, Vietnam

Unter anderem bekam ich zum Beispiel den für mich sehr hilfreichen Hinweis zu helpx. Eine Internetseite, die es mir möglich macht in Ländern bei meist Einheimischen zu arbeiten und zu wohnen. Da ich die Altersgrenze von 31 Jahren schon überschritten habe, bekam ich für alle Länder, in denen ich mich länger aufhalten wollte nur ein Touristenvisum, das einem nicht gestattet gegen Geld zu arbeiten. Somit konnte ich durch helpx zwei Mal für drei Monate quer durch Neuseeland reisen, für Familien leichte Arbeiten verrichten und dafür umsonst dort wohnen, was meiner Reisekasse auch sehr gut tat. Außerdem bekam ich neben den Eindrücken in das neuseeländische Farm-, – und Familienlebens auch einen Einblick in die Maori Kultur.

als frau alleine um die welt, jaqueline, schaffarm neuseeland

Beim Helfen auf der Schaffarm in Neuseeland

Des weiteren war es mir möglich bei den Familien ein wenig zur Ruhe zu kommen. Wenn man ständig unterwegs ist und von einem Platz zum anderen zieht, dann ist es ein schönes Gefühl mal einen Platz zu haben, an dem man für gewisse Zeit ein „zu Hause“ besitzt. Ich werde diese Gelegenheit mit helpx auch während dem nächsten Teil meiner Reise auf Hawaii nutzen und bin schon sehr gespannt, was mich dort erwartet.

Weihnachten im Kreise der "Familie" auf Fiji

Weihnachten im Kreise der „Familie“ auf Fiji

So, jetzt komme ich wohl noch auf einen Punkt zu sprechen, den wahrscheinlich den ein oder anderen noch interessiert: Was tun, wenn es mal nicht so läuft, wie geplant? Ja, auch diese Momente erlebe ich leider zwischendurch. Das gebuchte Hotel gibt es nicht mehr; die Einheimischen verstehen einen nicht; die Fluggesellschaft stellt sich quer einen mitzunehmen, weil man angeblich kein gültiges Visum für das zu bereisende Land vorlegen kann oder man macht sich einfach nur Sorgen einen neuen Job oder Unterkunft zu bekommen.

Da ich als Frau alleine unterwegs bin, gibt es niemanden mir nahestehenden an meiner Seite, an und mit dem man sich wieder aufpäppeln könnte. Jedoch muss ich sagen, dass ich in den meisten Unterkünften, ob Hotels, Hostels, Familien oder auch bei diversen Bus,- und Bahntouren immer wieder auf nette Leute treffe, mit denen ich mich austauschen kann. Man gibt sich gegenseitig Tipps und Ratschläge und so wird jeder Reisende, wenn auch meist nur auf kurze Zeit ein Freund. Und die wirklichen Freunde und die Familie in der Heimat sind ja nicht aus der Welt. Ein Anruf über Skype od eine nette Mail helfen da auch oft schnell, um den Tiefpunkt oder das Heimweh zu überwinden. Und auch auf meine Beraterin im heimischen STA Travel Reisebüro ist da absolut Verlass. Sie organisiert mir vieles sehr spontan und gewissenhaft.

Ich für meinen Teil kann nur immer wieder sagen, dass diese Reise wohl die beste Entscheidung und Erfahrung meines Lebens ist/war. Und ich würde es immer wieder tun! Es macht einen auf eine gewisse Art auch stolz, manche Hürden und Sprünge zu überbrücken.

Also, Singles da draußen, ich hoffe ich konnte euch ein paar hilfreiche Tipps geben. Scheut euch nicht, packt eure Koffer und euren Mut zusammen und erlebt die Welt!

als frau alleine um die welt, weihnachten auf fiji

Eure Jacky

8 Antworten zu “Als Frau alleine einmal um die Welt”

  1. Marina sagt:

    Hey Jack,
    genau das habe ich jetzt auch vor und in 5 Tagen beginnt meine Reise! Bin mega gespannt was ich erlebe und wie alles so abläuft. Und genau vor den Dingen wie du sie beschreibst bzgl das hotel gibt es nicht, Flüge passen nicht oder man bekommt kein Visum bzw das Land lässt dich nicht rein , davor hab ich angst 🙂 🙂 aber ich denke bzw lese es auch immer wieder das es dann einfach irgendwie immer geht! !!
    Ich freu mich total auch das ich das alleine mache. Ich habe alles gekündigt bin ausgezogen und danach will ich einfach mal schauen was mir die Welt so bietet 🙂
    lg Marina

  2. Sabine Eder sagt:

    Meine liebe Jacqueline,
    ich bin sehr beeindruckt von deinem ausführlichen Bericht, den du für deine Freunde, Bekannten und für uns geschrieben hast. Ich war schon immer von deinen Fähigkeiten, dich zu artikulieren überzeugt, aber dieser Bericht hat allem noch die „Krone“ aufgesetzt. Ich bin sehr stolz auf dich. Mama

  3. Bernadette sagt:

    Toll! Habe großen Respekt vor deinem Mut so eine Reise zu machen. Leider würde ich mir das nicht trauen. Was ich oft bedauer, denn die Eindrücke müssen so phantastisch sein.

  4. Matze sagt:

    Bei mir geht es in 5 Wochen los! Auf und davon! 😉

  5. Hi Matze, na dann wünschen wir dir ganz viel Spaß bei deiner Weltreise. Genieße es!
    Liebe Grüße, Carina

  6. Jacqueline Eder sagt:

    Hallo Marina und Matze,
    ich wünsche Euch auf jeden Fall mega viel Spaß auf Eurer Reise. Und wie schon beschrieben, lasst Euch nicht unterkriegen, wenn es mal nicht so läuft, wie geplant! Fragt Euch durch, egal bei wem und die meisten Menschen helfen einem gerne! Und vor allem genießt es einfach! Es ist wunderschön! Liebe Grüße, Jacky

  7. Daniela sagt:

    Liebe Jack,
    Dafür beneide ich Dich sehr. Bin 57 Jahre und möchte
    gerne auf unbestimmte Zeit einfach nur weg.
    Eine mitreisende Dame wäre Super, oder ich muss mal
    Einen Versuch starten meine Schwester zu überreden…
    Weiterhin soviel Mut
    Liebe Grüße
    Daniela

  8. Hallo Daniela,
    für das (alleine) reisen ist es nie zu spät ;-).
    Liebe Grüße,
    Yvonne | STA Travel Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.