Einblicke ins Unternehmen

Der Videodreh – Unsere Gesichter für Neuseeland

Von Cornelia Zausinger , 03. November 2015

Ich durfte beim Videodreh unseres neuen Imagefilms in Neuseeland dabei sein. Das war eine tolle Erfahrung und ich verrate natürlich gerne, wie so ein Videodreh eigentlich abläuft und es unseren beiden Hauptdarstellerinnen dabei erging.

Videodreh für den neuen Imagefilm von STA Travel und Tourism New Zealand

Nachdem ich zusammen mit unseren beiden Hauptdarstellerinnen Margarete und Stephanie in Auckland angekommen bin, hatten wir einen halben Tag Zeit, um uns von der langen Anreise zu erholen. Am Abend haben wir dann zum ersten Mal unsere Gruppe für die Erlebnisreise über die Nordinsel (DE | AT | CH) getroffen. Auch Dan unser Kameramann war dabei. So konnten wir uns alle schon ein wenig kennenlernen und der Gruppe ausführlich erklären, was in den nächsten Tagen passieren wird und dass sie nicht erschrecken brauchen, wenn auf einmal eine Kamera neben ihnen auftaucht.

Am nächsten Morgen ging es dann endlich richtig los. Auf dem Weg zur Bay of Islands haben wir Dan und Hamish (den zweiten Kameramann) an den Whangarei Wasserfällen getroffen und der Dreh für unseren neuen Imagefilm konnte starten.

Margaretes Markenzeichen – den Handstand durften wir noch vor vielen weiteren Hintergründen bewundern

 

Wie wird so ein Imagefilm eigentlich gedreht?

Zu Beginn war es schon ein sehr merkwürdiges Gefühl, dass die beiden Jungs mit ihren großen Kameras die ganze Zeit um Margarete und Stephanie herumgeturnt und immer wieder aus dem Nichts aufgetaucht sind. Die Anweisung war „Macht einfach das, was ihr sowieso macht und habt Spaß!“ Aber was macht man, wenn auf dem Weg Dan mit seiner Kamera auf einmal vor einem kniet und quasi den Weg versperrt… Einfach vorbeilaufen oder stehen bleiben? Gerne haben sich die Jungs auch von hinten an die Mädels angeschlichen und dann hieß es „Margi, can you give me a massive smile!“ Nach den ersten Stunden haben sich die beiden Mädels aber schnell daran gewöhnt und sind in den vier Drehtagen zu echten Profis vor der Kamera geworden.

Mit den beiden großen Kameras als Begleiter, haben wir natürlich  immer wieder für Aufsehen gesorgt und viele Leute sind gekommen und wollten mehr erfahren. Die Reaktionen waren durchweg positiv und haben bei der Schokoladenfabrik in Russel sogar für gratis Schokolade gesorgt. Was will man mehr ;-).

Dan, Hamish und ihre Kameras haben uns fast vier Tage lang begleitet. Sie haben mit uns die Bay of Islands erkundet, den Sonnenuntergang am Hafen von Auckland festgehalten und den wunderschönen Surferort Raglan entdeckt. Glücklicherweise sind die beiden sehr entspannte und nette Neuseeländer, mit denen wir uns super verstanden haben. So meint Margarete auch am Ende „Durch den Videodreh und das Kamerateam war der Start in Neuseeland extrem aufregend und wir haben nicht weniger Spaß gehabt, sondern nur noch mehr!“

Von links nach rechts: Dan, Stephanie, Cornelia, Margarete und Hamish

 

Ist das nicht alles nur gestellt?

Natürlich mussten die beiden Hauptdarstellerinnen immer mal wieder etwas doppelt machen. Zum Beispiel den Weg zum Wasserfall ein zweites Mal runterlaufen oder nochmal in den Bus ein- und wieder aussteigen. Auch der Selfiestick mit GoPro war hauptsächlich für das Kamerateam ein beliebtes Accessoire. Bis auf solche Kleinigkeiten, haben die Kameras aber nur das eingefangen, was unsere Gewinnerinnen wirklich auf der Reise erlebt haben. Ebenso wie der Rest der Gruppe.

Wie haben sich Margarete und Stephanie geschlagen?

Während der Drehtage hat sich nochmal bestätigt, dass Margarete und Stephanie mehr als verdient gewonnen haben. Beide haben sich von Anfang an super verstanden, hatten große Freude vor der Kamera und sind dabei so wunderbar natürlich geblieben. Ich bin mir sicher, dass wir bald ein paar richtig tolle Videos zu sehen bekommen und kann es kaum erwarten, diese zum ersten Mal anzuschauen.

Danke Margarete und Stephanie, dass ihr uns mit nach Neuseeland genommen und mit so viel Energie und Freude den Videodreh gemeistert habt – das war großartig!

Nach dem Videodreh war die Reise durch Neuseeland noch lange nicht zu Ende und es ging weiter zu den Höhlen von Waitomo, den Maori in Rotorua, über den Tongariro Alpine Crossing bis nach Wellington. Es folgen also noch viele aufregende Berichte aus Aotearoa, dem Land der langen weißen Wolke.

Wer sich für den genauen Ablauf der Tour interessiert, kann sich die Details auf unserer Webseite anschauen DE | AT | CH. Auf unserem Instagram Kanal oder unter #GesichtFuerNeuseeland gibt es übrigens noch viele weitere Eindrücke direkt von der Reise.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.0/5 (2 votes cast)
Der Videodreh – Unsere Gesichter für Neuseeland, 3.0 out of 5 based on 2 ratings

Eine Antwort zu “Der Videodreh – Unsere Gesichter für Neuseeland”

  1. Ich liebe solche Behind the Scenes Artikel 🙂 Gerade wenn man selber Filme auf Reisen produziert!
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.