Südamerika

Eine Vulkanwanderung in Guatemala

Von Gastblogger , 30. April 2019

Hey, ich bin Linda, die weibliche Hälfte und das “Li” von LiKeOnTravel! Auf unserer Travel Website berichten wir über so manche Abenteuer auf dieser Welt! Seit nun schon 15 Monaten sind wir “on the road”, haben zu Hause alles gekündigt und lieben es einfach, unsere Bucket List abzuhaken. Bei LiKeOnTravel sammeln wir Reisehacks und geben Tipps für Budget- und Individualreisen! Den Bucket-List-Punkt “Höchsten Gipfel in Mittelamerika erklimmen” konnten wir im Frühjahr 2019 im schönen Guatemala abhaken.

Die 3 spannendsten Vulkane in Guatemala

Guatemala ist ein Land in Zentralamerika, das etwas größer als Portugal und der geographische Mittelpunkt des amerikanischen Doppelkontinents ist. Es befindet sich also genau in der Mitte von Nord- und Südamerika. Meiner Meinung nach wird Guatemala viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Warum? Es ist wahnsinnig vielseitig, grenzt sogar an die Karibik und ist vor allem bekannt für seine Regenwälder, Maya-Stätten und Vulkane. Besonders Letztere haben es uns echt angetan! Während unserer Langzeitreise haben wir zwar so einige Naturspektakel und Wunder erlebt, jedoch sind wir nie zuvor auf Vulkane gestoßen, geschweige denn konnten wir einen aktiven Vulkan mit seinen Eruptionen oder Lavaflüssen beobachten! Während unserer 8-wöchigen Rundreise durch Guatemala bekamen wir gar nicht genug von den gigantischen Riesen und ihrer ungeheuren Macht. Keine Sorge, Guatemala ist sicher und verfügt über moderne Warnsysteme – sonst wäre eine Schissbuxe wie ich auch nicht durchs Land gereist ;). Von den insgesamt rund 34 aktiven Vulkanen haben wir uns drei wirklich besondere in Guatemala rausgepickt!

Pacaya: Grille Marshmallows in Lavagestein!

Der Pacaya ist einer der aktivsten Vulkane Guatemalas, leicht zu erreichen und zu besteigen, und mit Sicherheit ein unvergesslicher Halbtagesausflug! Der Vulkan befindet sich südlich von Guatemala City in einem Nationalpark und hält einen brodelnden Krater, einen leuchtenden Lavafluss und das Rösten von Marshmallows in Lavagestein für dich bereit! Deinen Ausflug startest du am besten von Antigua oder aber Guatemala City aus und entscheidest dich für die Nachmittagstour – so kommst du noch in den Genuss eines unvergesslichen Sonnenuntergangs mit Ausblick auf weitere Vulkane!

Guatemala_Pacaya

Die Wanderung ist wirklich moderat und hervorragend für Anfänger, Kinder und auch ältere Menschen geeignet. Packe in deinen Rucksack ausreichend Wasser, Sonnencreme, am besten eine Taschenlampe und natürlich deine Kamera! Die Wanderung bergauf dauert rund 90 Minuten und endet in einer Art „Gesteinstal“, in dem einem die Auswirkungen vergangener Ausbrüche (meist Jahrzehnte her) vor Augen geführt werden. Der Tourguide führt sein Trüppchen zu einem kleinen Platz und es ist Zeit für eine kleine Leckerei. Es werden Marshmallows auf Stöcke gespießt und in heißes Lavagestein gehalten – so karamellisieren die weißen Zuckerbomben und schmecken einfach himmlisch. Die Zeit schreitet voran, die Dämmerung setzt ein und die letzten Wolken verziehen sich. Das hat zur Folge, dass der Blick auf den Gipfel des Pacayas frei und klar ist. Beobachte wie Gesteinsbrocken vom Gipfel rollen und lasse deinen Atem stocken, wenn dir bei Beginn der Dämmerung bewusst wird, dass ein leuchtender Lavafluss vom Krater abwärts fließt! Umso mehr sich die Sonne neigt und dem Horizont näher rückt, desto besser siehst du die fließende Lava und hörst das donnerartige Brodeln des Vulkans.

Guatemala_Pacaya

Auch wenn es schwer sein wird, den Blick von diesem Naturschauspiel zu wenden, ist es dennoch Zeit sich auf den Rückweg zu machen. Aber hey, du hast gar keine Zeit Trübsal zu blasen, denn schließlich genießt du jetzt noch einen atemberaubenden Sonnenuntergang mit Blick auf stille oder auch aktive Vulkane von Guatemala! Bewundere das Farbenspiel im Himmel und entdecke unter anderem die drei Vulkane Agua, Acatenango und Fuego in der Ferne! Lust auf mehr bekommen? Dann sollte die nächste Vulkanwanderung in Guatemala ebenfalls auf deiner Bucket List stehen!

Acatenango: Übernachtung auf einem Doppelvulkan

Nächstes Level: Eine zweitägige Wanderung mit Übernachtung auf dem bekannten Vulkan Acatenango. Zusammen mit seinem Zwilling Fuego bildet dieser sogar eine Vulkankette und besitzt zwei Hauptkrater! Starte deine Wanderung von Antigua aus und laufe über staubige Sandböden, durch einen saftig grünen Waldabschnitt, über Pfade, die einen wahnsinnigen Ausblick garantieren, und erreiche das Ziel des ersten Tages, das Basecamp. Dieses Fleckchen entpuppt sich als absoluter Logenplatz mit dem besten Blick auf den aktiven Fuego, den du dir nur vorstellen kannst! Du kannst also den Punkt “Einmal im Leben einen Vulkanausbruch miterleben” von deiner Liste streichen. Natürlich ohne gravierende Folgen, sondern eher harmlos und mit einer heißer Schokolade in der Hand! Sitze abends mit anderen Wanderbegeisterten am Lagerfeuer, röste Marshmallows, schlürfe selbstgemachte heiße Schokolade und beobachte wie der Vulkan Fuego (Feuervulkan) Lava, Gesteinsbrocken und heißen Aschestaub aus seinem Krater pustet.

Guatemala_Acatenango

Schlafe in einem Zelt, zähle das donnerartige Brodeln des Nachbarvulkans und starte am nächsten Tag in den frühen Morgenstunden die zweite Etappe der Vulkanwanderung in Guatemala. Dieser Part dauert zwar nur rund 60 bis 90 Minuten, allerdings geht es nur bergauf und der lockere sandige Boden ist echt eine Tortur. Einen Schritt vorwärts und einen halben schlidderst du wieder zurück, ABER glaube mir, wenn ich dir sage, dass sich jeder einzelne Schritt lohnen wird.

Guatemala_Acatenango

Oben am Kratergipfel angekommen, hast du lediglich ein “Problem” – wo sollst du als erstes hinschauen? Da der Acatenango größer als der Fuego ist, hast du sowohl den perfekten Blick auf den lavaspuckenden Fuego oder du lässt deinen Blick über die grandiose Landschaft und die aufgehende Sonne schweifen. Eines ist gewiss – diesen Ausblick und Morgen wirst du so schnell nicht vergessen.

Guatemala_Acatenango

Tajumulco: Der höchste Punkt Mittelamerikas!

Schuhe fest geschnürt? Die letzte und dritte Vulkanwanderung in Guatemala führt dich auf den Gipfel des Tajumulco Vulkans! Bei dieser Wanderung über zwei Tage ist Kevin (das “Ke” von LikeOnTravel) zum höchsten Gipfel in Guatemala gewandert und kam wirklich mehr als begeistert und mit strahlenden Augen wieder. Wenn der Acatenango noch zu easy für dich war, wird dich dieses Mal dein Rucksackgewicht etwas mehr in die Knie zwingen. Da am Tajumulco sehr wenig Wandertourismus herrscht, bringst du deine Ausrüstung, dein Zelt und dein Essen nämlich selbst hinauf. Die gemeinnützige Non-Profit-Organisation „Quetzaltrekkers“ stattet dich dabei mit der erforderlichen Ausrüstung aus und führt dich zur Spitze des Tajumulcos. Vom malerischen Ort namens Quetzaltenango aus, geht es auf eine 4-stündige Chicken-Bus-Fahrt (das ist der bunte Localbus) durch die Berglandschaft, ehe du mit dem Trek beginnst.

Guatemala_Tajumulco

Nach fünf Wanderstunden erreichst du bereits das Basislager bzw. den Platz, an dem du dein Basislager selbst errichtest. Hier oben gibt es außer der schönen Natur und der dünnen Luft in 3.900 Metern Höhe nämlich nichts. Erhole dich etwas und nehme einen Snack zu dir, denn bereits gegen Abend wartet ein Minimarsch zum kleineren der zwei Gipfel des Tajumulco (Ja, richtig gelesen. Auch dieser Vulkan hat einen Doppelkrater!) auf dich, von dem aus du den Sonnenuntergang genießen kannst.

Guatemala_Tajumulco

Guatemala_Tajumulco

Nach einem kurzen Nickerchen geht es am nächsten Morgen um 4 Uhr weiter Richtung “Highest Point” auf 4.220 Höhenmetern. Mit deiner Stirnlampe und deinem Schlafsack bewaffnet geht es zum Gipfel. Schlafsack? Ja genau, da du etwa 1,5 Stunden auf die Sonne wartest und diesen Moment auch genießen willst, spendet er dir genügend Wärme in der Früh. “Einfach nur Hammer” sagte Kevin, als ich ihn nach der Aussicht auf dem Tajumulco gefragt habe. Die Sicht war so klar und weit, dass er bis nach Mexiko, über sämtliche Vulkane in Guatemala, bis zum Pazifik blicken konnte.

Guatemala_Tajumulco

Also worauf wartest du? Sammel nicht nur Punkte auf deiner Bucket List, sondern erlebe die Abenteuer! Packe deinen Backpack, schnüre deine Schuhe fest und starte deine Vulkanwanderung in Guatemala!

Kommentare sind geschlossen.