Reiseberichte

GK Enchanted Farm oder: Philippinen mal anders – Moritz um die Welt

Von Gastblogger , 05. Mai 2015

Weltentdecker Moritz reist mit uns in 100 Tagen um die Welt und versorgt uns mit fantastischen Bildern und spannenden Reiseberichten. Seine erste Station war auf den Philippinen. Dort hat er direkt so Einiges erleben dürfen und viele schöne Momente eingefangen.

 

Da liegt sie also vor mir, die Stadt die auch nach einiger Recherche noch so reichlich wenig zu bieten hat: Manila.

Philippinen_01_Makati-0861

Blick auf auf Manilas Business District Makati

Gut, Manila soll mir nun auch vorerst egal sein. Das Ziel für die kommenden 3 Tage liegt nämlich circa 2 Stunden nördlich vom Zentrum und ist die GK Enchanted Farm. Unser Fahrer ist pünktlich am Hostel und ein Guide begleitet uns, um während der Fahrt so einiges über Manila zu erzählen.

Philippinen_02_Anfahrt-0873

GK steht für Gawad Kalinga, was übersetzt soviel heißt wie „sich kümmern“ und eine NGO ist. Ihre Mission bis 2024 ist simpel formuliert aber anspruchsvoll: Das Ende der Armut für 5 Millionen Familien in den Philippinen.

Die Häuser werden langsam flacher, die Straßen schmutziger und die Verhältnisse einfacher. Die Menschen aber, verändern sich nicht – egal wohin man schaut wirken die Menschen unheimlich glücklich und gastfreundlich.

Philippinen_04_SilverHeights-0893

Unser erster Stop sind die Silver Heights, eines der über 7.000 Hausprojekte der Organisation auf den Philippinen. Wir treffen einige der jüngsten Bewohner des Hausprojekt und lernen mehr über ihre Geschichte und die anderen Bewohner.

Philippinen_05_Rundgang-0884

Philippinen_06_Baustelle-0899

GK Enchanted Farm

Nach einer Orientierungsrunde durch das Hausprojekt geht es mit einer der lokalen Familien auf den örtlichen Markt. Wir sind hier nämlich zum Essen in eines der Häuser eingeladen.

Philippinen_08_zumMarkt-0928

Philippinen_09_Mango-0938

Deutschland ist nun nicht grade für schmackhafte Mangos bekannt, doch selbst wer in Thailand oder Indien dachte er hätte den Mangohimmel bereits erreicht wird in den Philippinen eine wahre Fruchzuckerexplosion erleben. Und das sage jetzt nicht nur ich als Solero-Suchti sondern sogar das Guinness Buch der Rekorde.

Philippinen_10_Famlie-0959

Zurück im Auto schieben wir uns durch schmale Gassen und volle Marktplätze durch die Randbezirke Manilas in Richtung GK Enchanted Farm.

Philippinen_11_Farm-1085

Philippinen_12_Farm-1018

Für den ersten Tag ist auf der Farm leider noch kein Programm angedacht und so erkunden wir das Gelände eben auf eigene Faust. Wir treffen viele, meist französische, Praktikanten die für mehrere Monate auf der Farm leben. Denn neben dem Farmleben ist die Enchanted Farm vor allem auch ein Ort für Social Entrepreneurship, mit dem Ziel des Aufbaus nachhaltiger, philippinischer Marken.

Philippinen_13_Manifest-1088

Treffender kann man die Idee hinter der GK Enchanted Farm nicht formulieren

Der geführte Rundgang beginnt gleich am nächsten Morgen. Nach einer ausführlichen Einführung zu Gawad Kalinga und den verschiedenen Projekten geht es zu ein paar ausgewählten Projekten.

Philippinen_14_Rundgang-1108

Philippinen_15_GoldenDuck-1119

Zu Besuch im „Büro“ vom Start-Up The Golden Egg. Bevor diese Enteneier ihre goldene Farbe erhalten werden sie über Wochen, bestrichen mit einer salzigen Erdpaste, in Fässern gelagert.

Philippinen_16_Plushies-1128

Plush and Play produziert zusammen mit einigen Frauen der Farm und dem französischen, ehemaligen Praktikanten Fabien komische, kuschelige Obst- und Gemüsetiere. Sehen irgendwie strange aus, sind aber mittlerweile schon weit über Manila hinaus beliebt.

In unserer Mittagspause, die übrigens in einem unglaublich leckeren Buffet bestand, ging es für uns ein wenig auf Entdeckungstour. Wir treffen David aus New York der erst seit ein paar Tagen auf der Farm ist und mit den Kids Hockey trainiert.

GK Enchanted Farm

GK Enchanted Farm

Für den Nachmittag stehen dann verschiedene Aktivitäten auf dem Plan. Je nachdem was gerade ansteht kannst du aus verschiedenen Projekten wählen. Die Entscheidung fällt bei mir auf den Gemüseanbau. Sollte ich irgendwann mal auf einer einsamen Insel stranden wird mir das sicherlich nochmal helfen.

GK Enchanted Farm

Auf zur Farm!

GK Enchanted Farm

Feldarbeit die Erste

Philippinen_19_Feld-1155

Feldarbeit die Zweite: Okraschoten, Mais, Aubergine.

Arbeiten auf den Feldern ist schon ziemlich anstrengend – Ok, ok… es waren zwar nur 3 Stunden – aber trotzdem kein Grund sich nicht mit einem Bier am Abend zu belohnen.

Die meisten Praktikanten verbringen ihre Abende etwas außerhalb der Farm in einem kleinen Kiosk nur 5 Minuten entfernt. Es gibt kalte Drinks, eine Karaoke Maschine und eine bunte Mischung aus Locals und Reisenden.

Philippinen_22_Bar-1068

Philippinen_23_Vater-1076

Karaoke, das kann man auf den Philippinen übrigens ziemlich sicher zum Volkssport erklären. Denn egal durch welche Straße einer Stadt du gehst, du wirst ganz sicher alle 20 Meter auf eine Karaokemaschine stoßen, aus der dir wiederum gefühlt jedes Mal Ed Sheeran entgegendröhnt.

Mit heiserer Stimme, einigen Mückenstichen und einem vollem Tag geht es glücklich und geschafft zurück zur Unterkunft auf der Farm. Der morgige Tag führt direkt nach dem Frühstück zurück nach Manila und die kurze aber absolut empfehlenswerte Tour auf der GK Enchanted Farm ist bereits wieder vorbei.

 

Nach dem Inselparadies Philippinen geht es für Moritz nach China und wir warten gespannt auf den nächsten Bericht und viele tolle Bilder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.