Nordamerika

Nadine Angerer – Meine Highlights in Portland

Von Gastblogger , 14. Juni 2016

Mein Name ist Nadine Angerer. Ich war Torhüterin der deutschen Frauenfußball Nationalmannschaft und mag nicht nur Fußball, sondern auch reisen und das Leben. Ich liebe es neue Länder, deren Kultur und Lebensart zu entdecken, und mit offenen Augen die Welt zu erkunden.

Portland, meine nun mittlerweile 2. Heimat nach Frankfurt am Main. Ich lebe nun schon die 3. Saison in Portland – Saison, da ich hier für den Fußballverein Portland Thorns arbeite. Die Saison geht immer von Februar bis Oktober. Die ersten beiden Jahre war ich als Torhüterin im Verein, und nun das erste Mal als Torwarttrainerin.

PDX lautet der Flughafen Code für Portland. Die Stadt liegt im Nordwesten der USA im Bundesstaat Oregon. Knapp 600.000 Menschen leben hier und werden gerne als „weirdos“ (Verrückte) bezeichnet. Die Stadt ist bunt, schrill und sehr authentisch. Viele sagen, dass es hier sehr europäisch ist und das kann auch ich bestätigen. Mittlerweile ist die Stadt zu einem kleinen Touristenmagnet geworden. Ähnlich wie San Francisco. Es gibt sogar seit letztem Jahr einen Direktflug von Frankfurt aus – was mir natürlich sehr entgegen kommt 🙂 STA Travel hilft euch natürlich gerne bei einer Buchung.

Lange habe ich mir überlegt, welche TOP 5 Orte es in Portland gibt, die man sich unbedingt anschauen sollte, wenn man die Stadt besucht. Boahhhh, das war echt hart. In meinen Augen gibt es tausende Highlights. Angefangen bei Restaurants, über Wanderungen, bis hin zu Musikfestivals. Aber hier kommen nun erst einmal meine

TOP 5 der Sehenswürdigkeiten oder auch „must see“ in Portland

Pittock Mansion

Pittstock Mansion ist ein Haus, gebaut im französischen Renaissance Stil in den West Hills von Portland. Das Haus selber finde ich gar nicht so spannend :), dafür aber den Ausblick. Man steht quasi über den Dächern von Portland und kann sich so einen wunderbaren Überblick von der Stadt verschaffen. Immer im Hintergrund (natürlich nur bei gutem Wetter) der permanent mit Schnee bedeckte Mount Hood.

Womit wir auch schon beim nächsten Highlight wären.

Mount Hood

Der Mount Hood ist das Wahrzeichen von Portland. Fast überall von der Stadt aus zu sehen und sehr beeindruckend. In 45 Minuten erreicht man mit dem Auto, die Mount Hood Gegend. Dort gibt es großartige Aussichtspunkte, Wanderungen und natürlich im Winter ein großes Skigebiet.

Mirror Lake

Eine wirklich schöne Wanderung ist die Mirror Lake Route. Man erreicht zu Fuß, quer durch den Wald einen traumhaften See, mitten im Nirgendwo. Der Name Mirror Lake kommt daher, dass sich der Mount Hood in dem See spiegelt. Sehr zu empfehlen 🙂


Downtown Portland

Auch bin ich immer wieder gerne in Downtown Portland unterwegs. Den Mix aus alten Gebäuden, neben Hochhäusern mit bunt bemalten Wänden, finde ich immer wieder faszinierend.

Hier kann man stundenlang herumlaufen. Es gibt kleine, einzigartige Geschäfte, eine Vielzahl an Bars und Restaurants und ganz wichtig – den Food Court. Hier findet man jede Menge internationale Speisen auf Rädern.

Auch liebe ich Powell’s Book. Eine riesengroßer Buchladen, mit über 1,5 Millionen Büchern. Die Atmosphäre dort ist einzigartig und beeindruckend.

Natürlich nicht zu vergessen das Stadion. Mein Arbeitsplatz. Falls ihr mal während der Fußball Saison in Portland sein solltet, schaut euch unbedingt ein Spiel an. Die Fans und die Atmosphäre während eines Spiels sind einzigartig.


Hawthorne Street

Von Downtown aus, geht es über eine der zwölf Brücken in Richtung Eastside.

Hier mag ich besonders die quirlige Hawthorne Street, mit vielen Secondhand Läden, tollen Cafés und super lustigen Menschen. Hier wird auf der Straße getanzt, gesungen und man findet immer wieder tolle neue und alte Geschäfte die allen möglichen Krimskrams anbieten. Bunt und schrill – genau so wie Portland einfach ist.

Das sind meine TOP 5 Highlights von tausenden 🙂 und nun: „keep Portland weird“.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Nadine Angerer - Meine Highlights in Portland, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.