Asien

Unterwegs in Laos – 5 Erlebnisse in und um Luang Prabang

Von Die STA Travel Reiseexperten , 28. Oktober 2019

Sabaidee! Mit diesem Wort und einem breiten Grinsen im Gesicht wird man von den Laoten begrüßt und fühlt sich direkt herzlich willkommen. Ich bin Julia, Reiseexpertin bei STA Travel und ich durfte im Rahmen eines Freiwilligenprojekts für sieben Tage nach Luang Prabang reisen und konnte dort viel über die Kultur der Einheimischen lernen.

5 Erlebnisse in und um Luang Prabang

1. Früh aus den Federn für die Alms Giving Challenge

Im Rahmen des Projekts habe ich an der 5 Day – 5:00 am Alms Challenge teilgenommen. Der buddhistische Glauben spielt in Laos eine sehr große Rolle und überall auf den Straßen trifft man immer wieder auf die farbenfroh, meist orange oder gelb, gekleideten Mönche. Da die Mönche selbst keiner Arbeit nachgehen, mit der sie Geld verdienen, sind sie auf Spenden angewiesen. Hierfür wurde die 5 Day – 5:00 am Alms Challenge ins Leben gerufen. Jeden Morgen ab 5 Uhr sammeln sich die Einheimischen und Touristen am Straßenrand und warten auf die Mönche. Diese strömen aus ihren Tempeln, um die Alms, nämlich sogenannte Gaben, entgegen zu nehmen. Hierbei handelt es sich meist um Süßigkeiten, Obst aber auch um Reis oder Geld. Es ist wichtig, dass die Alms niemals den Boden berührt haben, denn dann gelten sie als unrein. Außerdem sollte man bei sich selbst auf angemessene Kleidung achten. Männer sollten ein Hemd oder Poloshirt, eine knielange Hose und ein Tuch tragen, das über die rechte Schulter geht und auf der linken Seite über der Hüfte verknotet wird. Für Frauen ist es wichtig, ein hochgeschlossenes Oberteil zu tragen, das auch die Schultern bedeckt, sowie einen knöchellangen Rock.

Auch wenn das Weckerklingeln um 4:30 Uhr für mich eine große Umstellung war, hat die Erfahrung es wieder wettgemacht. Die Dankesgesang der Mönche und das hohe Aufkommen der Menschen, die bereit sind, sich zu so früher Uhrzeit und bei jedem Wetter an die Straßen zu setzen, waren sehr beeindruckend.

Laos_Luang_Prabang_Alms_giving_challenge

Laos_Luang_Prabang_Alms_giving_challenge

Laos_Luang_Prabang_Alms_giving_challenge

2. Das glasklare Wasser der Kuang Si Falls

Weiter geht es mit wunderschöner Natur. Besonders hervorzuheben sind die Kuang Si Falls, die etwa 30 km südwestlich von Luang Prabang liegen. Es ist möglich in den Bassins zu baden. Aber Achtung: wer sich ungern von den kleinen Fischen anknabbern lässt, sollte immer in Bewegung bleiben. Sobald ich innegehalten habe, konnte man schon ein kleines Zwicken an den Füßen spüren. Da das Wasser wirklich glasklar ist, konnte man die Fische sogar beobachten. Die Kuang Si Falls gehören definitiv auf eine Laos-Bucketlist. Man sollte sich die Erfrischung nicht entgehen lassen. Ein kleines Manko: die Schönheit der Wasserfälle hat sich herumgesprochen und sie sind daher sehr gut besucht.

Laos_Luang_Prabang_Kuang Si Falls

Laos_Luang_Prabang_Kuang Si Falls

Laos_Luang_Prabang_Kuang Si Falls

3. Die Seele baumeln lassen in der Utopia Bar

Nach dem frühen Aufstehen, dem Verteilen von Essen und einem Bad in den Wasserfällen, wurde es irgendwann auch Zeit für eine Stärkung. Dafür ist das Utopia bestens geeignet. Direkt am Nam Khan Fluss gelegen, lädt es zum Relaxen, Schlemmen und zum Austausch mit anderen Weltenbummlern ein. Hier empfehle ich unbedingt den Banana Coffee Boost und die Sommerrollen zu kosten. Superlecker! Das Utopia liegt etwas versteckt. Sobald man aber dort angekommen ist und es sich auf den kleinen Liegen bequem gemacht hat, steht man so schnell nicht wieder auf.

Laos_Luang_Prabang_Utopia

4. Die Laos Buffalo Dairy Farm

Die Gründer der Farm waren erstaunt, dass es in Laos so viele Büffel und so wenig guten Käse gibt. Somit war dies der Grundstein für die Idee, eine Büffel-Farm aufzubauen. Heute gibt es dort nicht nur verschiedene Käsesorten zu verkosten, sondern auch Eis, Joghurt oder Kuchen. Neben Büffeln, die ich während der Führung waschen und melken durfte, leben auf der Farm auch Häschen, Schweine und andere Kleintiere. Der Besuch lohnt sich also definitiv, gerade wenn man mit der ganzen Familie unterwegs ist. Während der Führung wird viel über die Idee zur Farm, die Entwicklung, die Probleme aber auch über die positiven Auswirkungen der Farm für die Einheimischen berichtet. Da die Produkte aus der Büffelmilch geschmacklich ganz anders sind als Kuhmilch, rate ich unbedingt zu einer Kostprobe.

Laos_Luang_Prabang_Büffel_Farm

Laos_Luang_Prabang_Büffel_Farm

Laos_Luang_Prabang_Büffel_Farm

5. Begegnungen im Big Brother Mouse

Zum Abschluss möchte ich noch von einem weiteren Erlebnis berichten, das einen ganz nah mit den Einheimischen von Luang Prabang in Kontakt bringt. Ein Besuch bei Big Brother Mouse. Hierbei handelt es sich nicht nur um einen Buchverlag, sondern auch um eine Begegnungsstätte im Herzen von Luang Prabang. Zu diesem Ort kommen die Einheimischen von jung bis alt, um Touristen zu begegnen und so ihr Englisch zu verbessern. Es gibt viele Bücher, die einem für den Gesprächsfluss helfen können, aber am schönsten sind die neugierigen Fragen. Die meisten Laoten wachsen in Verhältnissen auf, die keine weiten Reisen erlauben, schon gar nicht nach Europa. Daher haben sie viele Fragen zu den Herkunftsländern der Touristen, zum Klima, zur Vegetation und auch zu unseren Familien. Ich habe mich viel mit Kindern unterhalten und die können oft gar nicht glauben, dass wir nur eine Schwester oder einen Bruder haben, vielleicht zwei Geschwister. Die Kinder dort leben oft mit mehreren Geschwistern, Eltern und Großeltern in kleinen Hütten mit wenig Raum. Dass wir in Häusern und eigenen Kinderzimmern aufgewachsen sind, klingt für sie sehr fremd. Ein Besuch bei Big Brother Mouse gehört daher zu einem absoluten Must-do während eines Aufenthalts in Luang Prabang. Gerade die Gespräche mit den Kindern haben mich nachhaltig beeindruckt.

Rückblickend hat sich die Reise nach Laos nicht nur für den Stempel im Reisepass gelohnt, sondern insbesondere für die vielen tollen Erfahrungen mit den Einheimischen und der wunderschönen Natur.

Wollt ihr auch gerne mal nach Laos reisen? Viele weitere Artikel und Infos für eine Reise nach Laos gibt es hier:

„9 Tage in Laos & Thailand – Tipps & Highlights“

„Laos – Bootstour auf dem Mekong“

„Mit Anna durch Asien – Buspass Thailand & Laos“

Kommentare sind geschlossen.