Reisetipps

Weltreise reviewed – Ein Rückblick

Von Gastblogger , 08. Juli 2014

„Wir sind “jung”. Wir sind gesund. Wir haben kein Haus, keine Kinder oder sonstige Verpflichtungen. Wann denn? Wenn nicht jetzt? Wir leben nur einmal. Also los: Einmal um den Globus!“ So war die Idee geboren zu reisen, zunächst stand Deutschland auf dem Plan, dann die USA oder doch lieber Island?02_martin_caro

Am Ende haben sich Martin und Caro aus Wiesbaden von wetraveltheworld für eine Weltreise entschieden. In 2013 kündigten sie ihre Jobs, packten ihre sieben Sachen zusammen und  los ging es! Insgesamt haben die beiden in 10 Monaten durch 24 Zeitzonen und 4 Klimazonen ganze 15 Länder der Erde bereist und dabei mehr als 52.000 km zurück gelegt.

Wir haben die beiden (nicht getrennt voneinander :)) befragt, was sie im Rückblick auf ihre Weltreise anders, besser, öfter, länger, kürzer, am liebsten oder besser gar nicht gemacht hätten.

Wenn ihr euren Trip Revue passieren lasst…

1.)…was war euer schönster Reisemoment?

Oh, das ist eine echt schwere Frage! Etwas ganz besonderes war natürlich unsere Verlobung auf den Fiji Inseln. Ganz kitschig an einem einsamen Strand mit Gitarrenmusik und gutem Essen – wie in einem Schnulzfilm.

fiji_romantisches_dinner_550px

Fiji, Caro beim romantischen Dinner

Unglaublich war auch das Schnorcheln mit Haien und den so majestätisch schwebenden Schildkröten am Great Barrier Reef. Wir werden wohl auch nie vergessen, dass wir auf unserer Wanderung in den Dschungel von Costa Rica einen Puma in freier Wildbahn sahen! Ein weiteres Highlight war dann am Ende unserer Reise der zwei wöchige Annapurna Trek und die Überquerung des 5.416 m hohen Thorong La Pass.

nepal_annapurna-circuit_viewpoint-highcamp_550px

Annapurna Trek, Ausblick

Und die vielen Wanderungen in Neuseeland! Wie ihr seht, es gibt eine Menge großer und kleiner Highlights unserer Reise, die könnten wir hier gar nicht alle auf zählen.

2.)…gibt es etwas, das ihr auf keinen Fall noch einmal machen würdet?

Nein. Alles was wir auf der Reise machten war ein Abenteuer und hat uns weiter gebracht. Auf 25-stündige Busfahrten ohne Beinfreiheit und mit lauter Latinomusik können wir allerdings demnächst verzichten.

3.)…in welchem Land/Ort hättet ihr eure Zelte am liebsten nie wieder abgebrochen?

Sowohl Costa Rica, was das erste Land unserer Weltreise war, als auch Neuseeland. Costa Rica ist einfach unglaublich in seiner Vielfalt an Tieren, Pflanzen und Landschaften.

costa_rica_montezuma_550px

Costa Rica, Montezuma

Roter Ara in Costa Rica

Costa Rica, roter Ara

Und Neuseeland ist wirklich so fantastisch wie alle sagen! Wir zweifelten da immer ein wenig daran, bis wir es nun zwei Monate selbst erleben durften. Es ist echt atemberaubend! Hier erlebst Du die ganze Welt in einem kleinen Land.

Weltreise, Neuseeland, Mount Roy

Neuseeland, Mount Roy

Neuseeland, Tongariro Crossing, Mt. Ngauruhoe

Neuseeland, Tongariro Crossing, Mt. Ngauruhoe

4.)…was hat euch dennoch bewogen weiterzuziehen?

In weiser Voraussicht haben wir alle Flüge zwischen den einzelnen Ländern vorgebucht. So waren wir gezwungen, irgendwann weiter zu ziehen. Ansonsten wären wir vermutlich immer noch in Costa Rica!

Costa Rica, Strand

Costa Rica, Strand

5.)…was war die Situation, die euch während eurer Weltreise am meisten bewegt hat?

Sehr bewegt hat uns die unfassbare Freundlichkeit der Kambodschaner, die uns trotz ihrer Armut und ihrem harten Leben immer mit einem strahlenden Gesicht und sehr großer Freundlichkeit begegnet sind.

Weltreise, Kambodscha, Angkor Wat

Kambodscha, Angkor Wat

Kambodscha, Angkor Wat

Kambodscha, Angkor Wat

6.)…was ist das Schlimmste, das euch unterwegs passiert ist?

Diese Frage bekamen wir schon häufiger gestellt, und jedes Mal überlegen wir auf’s Neue. Und wir kommen jedes Mal auf das Ergebnis, dass es nichts Schlimmes gab. Wir wurden nicht überfallen, keiner hat sich ernsthaft verletzt. Selbst unser Gepäck ist immer und überall wohl behalten angekommen.

7.)…gibt es so etwas, wie die ultimativen 3 Faustregeln, die jeder Weltreisende im Hinterkopf behalten sollte?

Nr. 1) Immer locker bleiben! Wenn irgendwas nicht funktioniert, der Bus kommt mal wieder 3 Stunden zu spät oder der Guide ist nicht zur verabredeten Zeit da; reg Dich nicht auf! Das löst das Problem nicht und Du machst Dir nur selber Stress.

Nr. 2) Unsere spielerische Faustregel wenn es ums Verhandeln geht: „Mal gewinnen die – mal gewinnen wir“. Es ist einfach so. Fast in jedem Land muss man um alles feilschen, das braucht Übung. Anfangs gewinnen meistens die Einheimischen. Wichtig ist, dass man das Ganze nicht zu ernst nimmt (s. Faustregel 1), es sollen beide Seiten zufrieden über das Ergebnis sein.

Nr. 3) Nimm wirklich nur das nötigste mit, man kann alles überall kaufen! Nichts ist nerviger als ein mega schwerer Backpack mit dem man sich bei über 30 Grad auf Hostelsuche machen muss.

8.)…eure 5 absoluten Must-Do’s Around the World?

Fünf? Das ist schwierig, denn in jedem der 15 Länder gibt es mindestens 1 Must Do, …fangen wir mal an:

1. Einmal im tiefen Dschungel Costa Ricas übernachten

Costa Rica, Dschungel

Costa Rica, Dschungel

2. Auf der gefährlichsten Schaukel der Welt in Ecuador schaukeln

Ecuador, Casa del Arbol

Ecuador, Casa del Arbol

3. In den Fußstapfen von Frodo und Sam durch Mordor wandern

Weltreise, Neuseeland, Hobbiton

Neuseeland, Hobbiton

4. Am Great Barrier Reef mit Schildkröten schnorcheln

Australien, Great Barrier Reef

Australien, Great Barrier Reef

5. Den Salkantay Trek bis nach Machu Picchu bestreiten

Weltreise, Peru, Machu Picchu

Peru, Machu Picchu

6. Einen Bootsausflug zum Mekong Delta machen

Vietnam, Mekong Delta

Vietnam, Mekong Delta

7. Einen Harlem Shake auf einem aktiven Vulkan machen

Ecuador, Cotopaxi Vulkan

Ecuador, Cotopaxi Vulkan

8. Den Annapurna Circuit von Anfang bis Ende durchstehen

Weltreise, Nepal

Nepal

9. Oh, das waren ja schon 8 🙂

9.)…was hat sich für euch als unentbehrliches Accessoire für Weltreisende herausgestellt?

Unsere Stirnlampen. Die haben wir in jedem Land gebraucht. Naja gut, in den 3 Tagen USA Aufenthalt haben wir sie nicht gebraucht.

10.)… welches Land/welche Destination hat euch am meisten positiv überrascht?

Ecuador. Hier hat uns fast jeder in Deutschland Angst gemacht. Es sei viel zu gefährlich dort. Dementsprechend angespannt waren wir dann auch. Das hat sich aber nach ein paar Tagen in eine gesunde Routine verwandelt: einfach wachsam sein.

11.)… in welchem Land/an welchem Ort hättet ihr gerne mehr Zeit verbracht?

Costa Rica hat uns sehr gut gefallen, was zum großen Teil auch an der Tierwelt liegt, die man dort auf Schritt und Tritt erleben kann.

Costa Rica, Faultier

Costa Rica, Faultier

Nepal kam zum Schluss leider ein bisschen zu kurz, da hatten wir „nur“ drei Wochen. So hatten wir gerade genug Zeit, den Annapurna Circuit zu wandern. So haben wir die atemberaubende Landschaft erlebt, aber andere Aspekte dieses interessanten Landes sind zu kurz gekommen. Ein Grund, noch einmal hinzufliegen.

Weltreise, Heimkehr

Die Weltreisenden Caro & Martin bei ihrer Heimkehr

Die beiden stellten nach ihrer Heimkehr nach den 10 Monaten bei der Sichtung ihres Foto- & Videomaterials fest, dass sie im Rahmen ihrer Weltreise über 700 Selfies zustande bekommen haben – around the world versteht sich! Aus mehr als 300 dieser Selfies bastelten sie gemeinsam mit Bartosz Dronka ein Video, das sich echt sehen lassen kann.

Schaut rein:

wetraveltheworld-Selfies around the world

5 Antworten zu “Weltreise reviewed – Ein Rückblick”

  1. Johannes sagt:

    das beste ist, es wird immer noch besser wenn man sich erinnert. 😉

  2. André sagt:

    Je länger die Zeit verstreicht, umso interessanter sind die Erinnerungen an diese unvergessliche Zeit. Und der Virus Freiheit wird wohl stets euer Begleiter sein!

  3. Hinak sagt:

    Also bin ich nicht der einzige! 🙂 Ich hatte eine ähnliche Erfahrung, ich war drei Monate in Neu Seeland und meine Reise fing alles andere als gut an, aber wenn ich mich jetzt daran erinnere kommen mir nur Gute Erinnerungen hoch! Über die damaligen Geschehnisse kann ich heute nur noch lächeln!

  4. […] sowohl mit Tipps für eine Weltreise als auch mit vielen Traumzielen dieser Erde, gibt es beim STA Travel Blog (~). Hier berichten Caro und Martin vom Reiseblog „We travel the World“ (~) über die […]

  5. Daniel sagt:

    Manche Bilder kommen mir sehr bekannt vor :). Ich bin vor knapp 4 Monaten auch von meiner 6 monatigen Reise wiedergekommen. Euer Video hat mir gut gefallen, da sieht man mal wie schnell man 10 Monate in einem Video zeigen kann :).
    Ich war auch überrascht wieviel Bilder ich am Ende der Reise hatte, war ein haufen Arbeit die zu sortieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.