Reisetipps

Zehn Naturwunder in Mittelamerika

Von Carina Müßen , 17. April 2018

Die Vielfalt Mittelamerikas ist unbestritten. Doch zu entscheiden, wo und wie man seine Zeit vor Ort am besten verbringt, stellt einen wirklich vor die Qual der Wahl. Wir geben euch einen kleinen Überblick zu einer Auswahl an „natürlichen“ Schönheiten für Aktive in Guatemala, Nicaragua, Costa Rica & Co.:

Natur-Highlights von Guatemala bis Costa Rica

Semuc Champey – Guatemala

Wandert zu den smaragdgrünen, natürlichen Pools von Semuc Champey. Dort findet ihr unzählige Schwimm- und Sprungstellen sowie versteckte Höhlen, wo sich der Tag verbringen lässt. Oder man erklimmt einen der Pfade zu einem Aussichtspunkt und lässt den magischen Anblick der Pools in seiner Gänze auf sich wirken.

Aktivitäten in und bei Semuc Champey: Canyoning, Schwimmen, Höhlenwandern
So kommt ihr hin: Die nächstgelegene Stadt ist Lanquin. Hier können Pickups / Shuttles gebucht werden, die einen zum Eingang des Nationalparks bringen. Von dort aus wandert man zu den Pools.
Das solltet ihr einpacken: Insekten- & Sonnenschutz, Getränke, Bargeld für den „Eintritt“

Lago de Atitlán, Guatemala

Ein riesiger Hochland-Kratersee auf knapp 1.600 Metern Höhe, der von drei mächtigen Vulkangipfeln gesäumt wird. Bunte Maya-Dörfer findet ihr rund um den See, den nicht nur viele Schriftsteller, sondern auch die Einheimischen als einen der schönsten Orte der Welt sehen.

Aktivitäten auf und am Lago de Atitlán: Yoga, Schwimmen, Kajaktouren, wandern oder einfach die unglaubliche Ruhe genießen
So kommt ihr hin: Fahrt bis in die Stadt Panajachel und mit der Fähre weiter, z.B. in das ruhige Dorf San Marcos la Laguna oder ins lebendige San Pedro la Laguna. Am Lago de Atitlán gibt es Taxi-Boote um von A nach B zu kommen.
Das solltet ihr einpacken: Insekten- & Sonnenschutz

Cenote Ik-Kil, Mexiko

In Yucatan gibt es unzählige Cenoten (= Kalksteinloch, meist mit Wasser gefüllt), aber Ik-Kil ist sicherlich mit Abstand die schönste! Herabhängende Lianen, Schmetterlinge, bewaldete Wände – sie hat einfach alles. Ihr solltet euch jedoch früh am Morgen auf den Weg dorthin machen, da das Areal und damit auch die Cenote schnell von Menschen überfüllt sind.

Aktivitäten an und in der Cenote Ik-Kil: Klippenspringen, schwimmen, schnorcheln
So kommt ihr hin: Ik-Kil liegt nicht weit von den Ruinen Chichén Itzas entfernt. Viele Busse machen auf dem Rückweg an der Cenote Halt.
Das solltet ihr einpacken: Badesachen, Schnorchel Equipment (oder ausleihen), Insekten- & Sonnenschutz

Isla de Ometepe – Nicaragua

Ometepe ist eine ziemlich große Insel im Nicaraguasee mit aktiven und inaktiven Vulkanen. Hier erwarten einen Wasserfälle, Kraterseen, heiße Quellen, Mineralquellen zum Schwimmen, weiße Strände, Lagunen und mehr. Backpackertreffs und Cafés gibt es außerdem.

Aktivitäten auf der Isla de Ometepe: Wandern, Vulkane besteigen, klettern, schwimmen, Kajak- und Radtouren, Tierbeobachtungen
So kommt ihr hin: Fahrt mit dem Bus nach San Jorge, hier legen die Fähren nach Ometepe ab. Alternativ kann man von Managua aus auch auf die Insel fliegen.
Das solltet ihr einpacken: Badesachen, Wanderschuhe, Insekten- & Sonnenschutz

Masaya Volcano Nationalpark – Nicaragua

Der Vulkan Masaya in Nicaragua gehört zu den aktivsten Vulkanen weltweit. Man kann am Krater entlang wandern und die Aussicht auf die umliegende Landschaft genießen und natürlich auch auf die schimmernde Lava einen Blick erhaschen. Achtet jedoch darauf, dass ihr die Aufenthaltsdauer am Krater nicht überstrapaziert.

Aktivitäten am Masaya Vulkan und im Nationalpark: Wandern, Tierbeobachtungen
So kommt ihr hin: Z.B. mit dem Minibus von Granada aus. Wenn man mit dem öffentlichen Bus von Masaya aus anreist, muss man am Eingang des Nationalparks auf ein Auto oder Motorrad umsteigen um zum Krater zu gelangen, das ist Vorschrift. Es empfiehlt sich also, gleich eine Tour zu buchen.
Das solltet ihr einpacken: Gasmaske, Kamera, festes Schuhwerk

Biologisches Reservat Monteverde – Costa Rica

Beeindruckende Nebelwälder erwarten einen in Monteverde. Naturliebhaber und solche, die es noch werden wollen, können hier Schmetterlinge, Reptilien, Amphibien und Kolibris erspähen. Alternativ saust ihr beim Zip-Lining durch das satte Grün oder verlegt eure Wanderung durch das Reservat ein paar Etagen nach oben in die Wipfel der Bäume.

Aktivitäten in Monteverde: Zip-Lining, Tierbeobachtungen, Baumwipfelpfade
So kommt ihr hin: Ausgangspunkt für Touren ist der Ort Santa Elena. Seid am besten früh vor Ort, da die Anzahl der Besucher, die sich gleichzeitig im Reservat aufhalten dürfen, beschränkt ist.
Das solltet ihr einpacken:
Festes Schuhwerk, Insekten- & Sonnenschutz

Río Pacuare – Costa Rica

Der Río Pacuare mündet in das Karibische Meer und ist ideal für Wildwassertouren. Es erwarten euch sattgrüne Canyons, tiefe Schluchten und eine beeindruckende Tierwelt. Das Ganze untermalt von urigen Dschungelgeräuschen.

Aktivitäten auf und am Rio Pacuare: Wildwasser- und Kajaktouren, Tierbeobachtungen
So kommt ihr hin: Ab San José, am besten mit einer Tour.
Das solltet ihr einpacken:
Alles, damit ihr für eine Wildwassertour gerüstet seid, z.B. Wet Packs für Geldbeutel und ein trockenes T-Shirt, wasserdichte Gehäuse für GoPro & Co.

Playa Montezuma – Costa Rica

Sicherlich einer der besten Orte weltweit, um Babyschildkröten schlüpfen und ins Wasser laufen zu sehen. Montezuma selbst ist ein netter kleiner Ort mit vielseitigem Essensangebot. In der Hochsaison etwas überlaufen, aber sonst einen Besuch wert. Am Playa Grande lässt sich sogar surfen.

Aktivitäten am und um den Playa Montezuma: Schildkrötenschutz, schwimmen, wandern
So kommt ihr hin: Mit dem Bus z.B. ab San José nach Montezuma oder Cóbano nach Mal Pais oder Santa Teresa.
Das solltet ihr einpacken:
Festes Schuhwerk, Insekten- & Sonnenschutz

Viñales – Kuba

Vinales ist nicht nur als Ausgangspunkt für Ausflüge ins Valle de Vinales sehr beliebt. Hier erlebt ihr Kuba ganz traditionell. Mit knorrigen Männern, die auf Ochsenkarren sitzend Zigarre rauchend durch die grüne Landschaft ziehen, oder den alten abuelas im Schaukelstuhl auf ihrer Veranda. Und tolle Motive für Instagram & Co. finden sich in Kombination mit den bunten Kolonialbauten mehr als genug!

Aktivitäten in und um Viñales: Ausritte, klettern, Rumproben, Zigarre rauchen
So kommt ihr hin: Mit dem Bus von Havanna aus.
Das solltet ihr einpacken:
Kamera, Sonnenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.